Plastikfrei für Einsteiger: DIESE 3 simplen Schritte verbannen Plastik aus dem Alltag

Die enorme Plastikflut lässt immer mehr Menschen ihren Konsum überdenken. Plastik im Alltag zu reduzieren, ist übrigens gar nicht so schwer. Buchautor Christoph Schulz zeigt, wie man in nur drei Schritten ein plastikfreies Leben bekommt.

Plastikfrei einzukaufen ist manchmal gar nicht so schwer. Bild: dpa

Ein Leben ohne Plastik ist heutzutage nahezu unvorstellbar. Wir sind umgeben von Kunststoff: Zahnbürsten, Computer, Smartphones, der heißgeliebte Kaffee-To-Go-Becher und doppelt und dreifach in Plastik eingepacktes Obst und Gemüse in den Supermärkten der Nation. Wir kommen scheinbar nicht drumherum. Doch es gibt Auswege. In seinem Buch "Plastikfrei für Einsteiger" erklärt Christoph Schulz, wie jeder ganz leicht den eigenen Plastikverbrauch enorm verkleinern kann.

Christoph Schulz beweist: 3 Schritte reichen für (fast) plastikfreies Leben

In den 1980ern erlebte der vielseitige Kunststoff einen wahren Boom in Deutschland. Seitdem wächst die Produktion Jahr für Jahr. Doch die Folgen sind dramatisch. Die extreme Haltbarkeit von Plastik ist zwar ein Segen, aber gleichzeitig auch ein Fluch, der auf unseren Schultern lastet. Sobald ausrangiertes Plastik nicht recycelt wird, weil der Müll schlecht getrennt wurde oder es auf der Straße oder sogar im Meer landet, beginnt der Horror. Kunststoff benötigt nämlich mehrere Hundert Jahre bis es sich in unsichtbares Mikroplastik zersetzt hat.

Lesen Sie auch: Schöne Schei**! Forscher entdecken Mikroplastik im Menschen.

Für Christoph Schulz war ein vermüllter Traumstrand auf Sri Lanka der Weckruf. Er entschied sich für einen weitgehend plastikfreien Lebensstil.In seinem Buch "Plastikfrei für Einsteiger" öffnet der 30-jährige Umweltaktivist dem Leser die Augen und erklärt, wie wirklich jeder den eigenen Plastikverbrauch ganz einfach enorm verkleinern kann. Dabei geht es nicht darum, Plastik zu verteufeln. "Ziel ist es, einen klugen Umgang mit dem ja wirklich nützlichen Kunststoff zu finden und Überflüssiges durch nachhaltige Alternativen zu ersetzen. Denn nur so können wir dazu beitragen, dass auch zukünftige Generationen einen bewohnbaren Planeten vorfinden", schreibt Schulz.

Mit nur drei Schritten zeigt er, wie einfach sich umsetzbare Plastik-Alternativen finden lassen. Zudem liefert Schulz Ideen und Tricks für einen umweltfreundlichen Lebensstil. Mit praktischen Tipps für den Einkauf im Supermarkt, Plastikalternativen beim Reisen oder für das selbst gemachte Deo.

Im ersten Schritt geht es um die Grundausstattung für ein plastikfreies Leben. Diese folgt denGrundsätzen von Schulz: Ausleihen, Wiederverwenden, Hinterfragen, Ablehnen, Reparieren, Umgestalten, Selbermachen, Ersetzen, Recyceln. Folgende Dinge sind sinnvoll:

  • Leitungswasser statt Mineralwasser
  • wiederverwendbare Trinkflaschen aus Edelstahl oder Glas
  • Jutebeutel statt Plastikbeutel
  • Obst- und Gemüsenetze
  • Lunchbox
  • Einmachgläser
  • Strohhalme aus Metall oder Glas zum Wiederverwenden
  • Zahnbürsten aus Holz
  • Seife und festes Shampoo
  • Bienenwachstücher als Frischhaltefolienersatz
  • Küchenhelfer aus Holz oder Edelstahl
  • Stofftücher
  • wiederverwendbare Kaffeefilter

Hat man sich einen Grundstock aufgebaut, sollte man in einem zweiten Schritt laut Schulz seine Gewohnheiten ändern. Denn eines ist klar: "Dinge, die wir regelmäßig wiederholen, werden mit
der Zeit selbstverständlich für uns." Sobald wir uns also angewöhnen, welche Produkte wir wo plastikfrei einkaufen können, wird es zur Selbstverständlichkeit. Doch nicht nur beim Einkaufen sollte man Gewohnheiten ändern, auch auf Arbeit, im Haushalt, Freizeit und sogar im Urlaub ist plastikfrei möglich.

Im dritten Schritt sollen wir den Sprung vom Anfänger zum Plastikfrei-Experten schaffen. Dabei geht es darum, Kosmetika, Putzmittel und Co., die sonst in unnötiger Plastikverpackung daher kommen, selbst anzurühren. Schulz zeigt, dass man viele alltägliche Dinge mit einfachen Mitteln ganz schnell Zuhause selber machen kann und liefert sogar gleich Rezepte für Zahnpasta, Deo, Wasch- sowie Spülmittel und sogar Sonnencreme.

Waschmittel geht super schnell selbst herzustellen. Bild: Christoph Schulz

Rezept für selbst gemachtes Waschmittel

  • 30 Gramm geriebene Olivenölseife
  • 4 EL Natron
  • 700 ml Wasser
  • optional: 10 Tropfen ätherisches Öl

Für selbst gemachtes Waschmittel einfach in kochendes Wasser die Seifenflocken einrühren. Hat sich die Flüssigkeit abgekühlt, können Sie Natron und das ätherische Öl hinzugeben. Und schon ist das Waschmittel fertig. Wer damit weiße Wäsche waschen will, sollte statt Natron lieber 3 EL Waschsoda verwenden. 

Das Buch ist für "alle vorausschauenden Menschen, die unsere Erde als einen besseren Ort verlassen möchten, als sie ihn vorgefunden haben."

Titel:"Plastikfrei für Einsteiger"
Autor: Christoph Schulz
Verlag: mvg Verlag, 2019
Seitenzahl, Buchart: 128, Klappenbroschur
Preis: 14,99 Euro
ISBN: 978-3-86882-993-8

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser