19.12.2018, 13.44 Uhr

VIP: Premiere! Ex-"GNTM"-Model Yvonne Schröder shootet mit Ehemann Tim

Seit über sechs Jahren ist die ehemalige "GNTM"-Kandidatin Yvonne Schröder mit Fußballer Tim Kister verheiratet. Nun stehen die beiden erstmals gemeinsam für ein Kampagnen-Shooting vor der Kamera.

Ein tolles Paar: Yvonne Schröder und Ehemann Tim Kister Bild: MAYK AZZATO for Arutti/spot on news

Sie hat es nicht verlernt: Zwölf Jahre nach ihrer Teilnahme bei "Germany's next Topmodel" posiert Yvonne Schröder (30) professionell wie immer vor der Kamera. Dabei hat sich die Zweitplatzierte aus 2006 hinter Gewinnerin Lena Gercke (30) in den letzten Jahren eine Auszeit genommen. Nach der Traumhochzeit mit Fußballer Tim Kister (31) im Juni 2012 kümmerte sie sich um die beiden gemeinsamen Kinder. In diesem Jahr startet sie nun ihr Comeback. Ihr Mann Tim unterstützt sie dabei, wo immer er kann. Für ein Kampagnen-Shooting in Frankfurt wurde er nun sogar selbst zum Model. Das Paar warf sich für Star-Fotograf Mayk Azzato in Pose und sprach mit der Nachrichtenagentur spot on news über diese vollkommen neue Erfahrung.

Holen Sie sich hier die ersten drei Staffeln von "Germany's next Topmodel" nach Hause

Yvonne, Sie haben schon unzählige Fotoshootings hinter sich. Jetzt stehen Sie das erste Mal mit Ihrem Mann für ein Kampagnen-Shooting vor der Kamera. Was ist das für ein Gefühl?

Yvonne: Jedes Shooting ist etwas Besonderes und aufregend, jetzt haben wir ein Kampagnenshooting mit Mayk Azzato - einem Top-Fotografen in einer coolen Location. Ganz besonders gefällt es mir natürlich, dass mein Mann dabei ist.

Wie kam es zu diesem gemeinsamen Shooting?

Yvonne: Ich wollte nach so einer langen Zeit, in der ich nur für meine Kinder da war, mein Modelbuch auffrischen. Als ich nach Fotografen gesucht habe, dachte ich sofort an Mayk, den ich noch gut aus den "GNTM"-Zeiten kenne. Wir haben sofort ein Treffen ausgemacht und hatten immer noch so einen guten Draht zueinander wie damals und so kam eins zum anderen.

Sind Sie angespannter als sonst?

Yvonne: Nach einer so langen Pause bin ich natürlich sehr aufgeregt, aber ich freue mich auch sehr darauf und bin gespannt, wie es Tim meistern wird.

Tim, wie ist es für Sie, das erste Mal als Model vor der Kamera zu stehen?

Tim: Ich bin es ja gewohnt, vor der Kamera zu stehen, aber ein Kampagnen-Shooting ist für mich Neuland. Das ist schon etwas Besonderes. Aber ich habe ja Yvonne als Profi an meiner Seite und mit Mayk verstehe ich mich auch super. Er wird wissen, wie er mich ins richtige Licht rückt. (lacht)

Sind weitere gemeinsamen Kampagnen geplant?

Tim: Also ich würde sagen, wir schauen mal, wie das Ganze klappt. Aber ich denke schon, dass mir so etwas definitiv Spaß machen könnte. Ich könnte mir neben meiner Fußball-Tätigkeit auch vorstellen, als Männer-Model für Shootings zu arbeiten.

Yvonne, Sie arbeiten aktuell an Ihrem Comeback im Model-Business. Wie läuft's?

Yvonne: Es läuft sehr gut - es hat sich viel verändert in den letzten Jahren. Durch die digitalen Medien ist alles viel schneller geworden, man muss immer sofort reagieren und das ist ganz schön anstrengend. Aber ich habe ein super Management, das mich gut berät und unterstützt, wo es geht.

Vermissen Sie Ihre beiden Kinder und Ihr Mann schon?

Yvonne: Nein, wir versuchen, unsere Kinder so gut es geht in den Alltag einzubinden. Sie freuen sich, wenn sie meine Fotos von Shootings oder Jobs sehen, jetzt wissen sie endlich, wie Mama arbeitet.

Tim, wie finden Sie es, dass Ihre Frau wieder als Model durchstarten will?

Tim: Ich finde es klasse. Sie hat so viel Potenzial. In den vergangenen Jahren hat sie mich so toll unterstützt in meinem Job, mir immer den Rücken freigehalten. Jetzt will ich auch für sie da sein und will, dass sie wieder an ihren Erfolg von damals anknüpfen kann. Außerdem hat sie ja mich jetzt sogar beim Modeln an ihrer Seite (lacht).

Sie sind seit über zwölf Jahren verheiratet. Wie schaffen Sie es, trotz zweier Kinder und Ihren Berufen noch Zeit als Paar zu haben?

Yvonne: Es ist ganz wichtig, dass man sich bei all dem Stress, der dazu gehört, immer wieder Zeit zu zweit nimmt. Wir nennen das immer unsere "Quality Time". Wir haben tolle Eltern, die immer mal wieder auf die Kinder aufpassen und wo wir auch ganz genau wissen: Die Kinder haben Spaß und machen das gerne. So ist es auch mal möglich, dem Alltag zu entfliehen und Zweisamkeit zu genießen.

Wie zelebrieren Sie als Familie Weihnachten?

Yvonne: Es ist immer so, dass wir am 24. bei meinen Eltern sind und am 25. bei Tims Eltern Weihnachten feiern, also die gesamte Familie wird rundum eingebunden.

Gibt es bestimmte Traditionen, die Sie Jahr für Jahr beibehalten?

Yvonne: Also zur Weihnachtszeit gehen wir traditionell zum Glockengeläute, dort trifft man viele Freunde, die man das ganze Jahr über nicht gesehen hat - das ist einfach schön.

Was wünschen Sie sich für das Jahr 2019?

Yvonne: Das Wichtigste ist Gesundheit für uns und die beiden Kinder. Und wir versuchen unsere Vorsätze umzusetzen, die wir uns für 2019 gesetzt haben - beruflich und privat.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser