03.08.2018, 10.00 Uhr

Neuer Sex-Trend?: Warum Sie "Masturdating" probieren sollten

Für Singles kann die Partnersuche schon einmal ein wahres Minenfeld sein. Gerade wer auf Sex hofft, muss oft viel Geduld haben. Beim "Masturdating" ist das jedoch anders. Was das ist und welche Vorteile es hat, erfahren Sie hier.

Wieviel Selbst-Befriedigung steckt im "Masturdating"-Trend? Bild: Fotolia/Kaspars Grinvalds

Auch in Zeiten von Partnerbörsen, Tinder und Co. ist Dating nicht immer von Erfolg gekrönt - mal abgesehen von den vielen Fettnäpfchen, in die man beim Daten geraten kann. Dabei kann es auch ganz simpel sein. "Masturdating" ist das Schlüsselwort und hat weit weniger mit Sex zu tun, als man zunächst vielleicht meint - verzichten muss man darauf trotzdem nicht.

"Masturdating" ist der neue Dating-Trend für Singles

"Masturdating" ist keine neue Erfindung, sondern geht bereits zurück bis ins Jahr 2015 und wurde in der US-Talk-Show "Late Night" mit Conan O'Brien geprägt. Semantisch ist es an das englische Wort "masturbating" für "Selbstbefriedigung" angelehnt. Und das hat auch einen ganz einfachen Grund, wenn auch nicht so versaut, wie manche vielleicht denken. Beim "Masturdating" lädt man keine andere Person auf ein Date ein oder wartet darauf, dass man selbst eingeladen wird, sondern verbringt Zeit mit sich selbst.

Was bedeutet "Masturdating" konkret?

Dabei geht es nicht primär darum sich allein Lust zu verschaffen, sondern sich selbst und seine Interessen genauer kennen zu lernen - eben nicht in sexueller Hinsicht. Konkret bedeutet das, zum Beispiel allein für ein Abendessen auszugehen, einen Film zu schauen, ein Museum zu besuchen oder einen gemütlichen Abend allein zu Hause zu verbringen mit kleinen Extras - wie auch immer die aussehen. Dadurch stärkt man nicht nur sein Selbst-Bewusstsein, sondern auch künftige Beziehungen.

Darum hat das Date mit sich selbst Vorzüge

Selina und Vicki, Gründerinnen des Online-Liebes- und Beziehungskurs "Project Love" fassen es gegenüber "metro.co.uk" so zusammen: "Indem man sich Zeit nimmt, sich selbst kennenzulernen - oder wie wir es nennen 'sich zu umwerben', weiß man, wer man ist, anstatt das einem gesagt wird, wer man für andere ist." Eine solide Beziehung zu sich selbst schaffe zudem eine Grundlage für alle anderen Beziehungen - und glücklich macht es oben drein.

Lesen Sie auch: Was müssen Nutzer bei der Online-Partnersuche beachten?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser