Ocean's 8: Rihanna: Red-Carpet-Fauxpas im Rettungsdecken-Kleid

Es ist nicht alles Gold, was glänzt! Diese Robe von Rihanna sorgte beinahe für ein peinliches Red-Carpet-Malheur bei der "Ocean's 8"-Premiere in London.

Rihanna bei der "Ocean's 8"-Premiere in London Bild: imago/Future Image International/spot on news

Trotz eines glänzenden Kleides war das kein Glanz-Auftritt: Bei der Premiere von "Ocean's 8" in London hätte sich R&B-Star Rihanna (30, "Diamonds") wohl lieber für ein anderes Outfit entscheiden sollen. Denn mitten auf dem roten Teppich am Leicester Square rutschte der Sängerin der rechte Ärmel ihres metallic-goldenen Gewands gefährlich über die Schulter. Beinahe hätten die Fotografen und Fans ihre entblößte rechte Brust zu sehen bekommen!

Kleid oder Rettungsdecke?

Hier gibt es alle Alben von Rihanna als Stream oder auf CD

Zum Glück fiel Rihanna das Malheur rechtzeitig auf und sie konnte das drohende Unglück mit ihrer Hand verhindern. Sie nahm den Red-Carpet-Fauxpas mit Humor und grinste weiter fröhlich in die Kameras. Doch offenbar wollte die Brust nicht so recht im Kleid bleiben, denn laut "The Sun" war es wenig später bereits wieder soweit, dass man als Außenstehender einen intimen Einblick hätte erhaschen können. Doch "RiRi" konnte ins Kino verschwinden.

Weiterer Kritik-Punkt an der Red-Carpet-Robe: Das Material des Kleides erinnerte stark an eine der goldfarbenen Rettungsdecken, die bei Unglücksfällen dazu verwendet werden, unterkühlte Personen vor Nässe oder Wind zu schützen.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser