Clare Waight Keller: Meghan Markle: Mit diesem Brautkleid überrascht sie alle

Das Geheimnis wurde endlich gelüftet: Meghan Markle kam in einem Givenchy-Hochzeitskleid von Clare Waight Keller zur Trauung mit Prinz Harry auf Schloss Windsor.

Meghan Markle in einer Givenchy-Kreation Bild: imago/i Images/spot on news

Damit sorgte sie für eine kleine Überraschung: Meghan Markle (36) wählte für ihre Hochzeit mit Prinz Harry (33) ein schlichtes, elegantes Brautkleid aus Seide mit einer fünf Meter langen Schleppe. Kreiert wurde die Robe von der gefeierten britischen Designerin Clare Waight Keller (47), die für das Label Givenchy arbeitet.

Eine Biografie über US-Schauspielerin Meghan Markle finden Sie hier

Markle hatte sich nach einem Treffen mit Waight Keller im Frühjahr 2018 für eine Zusammenarbeit entschieden, so der Palast. Die zeitlose und elegante Ästhetik der Designerin hatte sie offenbar beeindruckt. Prinz Harrys Braut wollte mit dieser Wahl zudem die britische Designerin ehren, die als kreative Chefin eines weltweit einflussreichen Modehauses fungiert. Die beiden Frauen haben beim Entwurf für das Brautkleid eng zusammengearbeitet, heißt es weiter.

Kleid ohne Schnörkel

Wie bei Givenchy-Kreationen üblich, besticht auch Meghan Markles Kleid durch klare Linien. Ein weiteres Highlight der Robe mit der langen Schleppe ist der Bateau-Ausschnitt, der Markles Schulterpartie in Szene setzt. Der enganliegende Schnitt des Kleids mit Dreiviertelärmeln betont die schlanke Figur der 36-Jährigen.

Markles Schleier wurde von Queen Marys Diamant-Bandeau-Tiara gehalten. Queen Elizabeth II. (92) hatte das Schmuckstück der Braut für den großen Tag geliehen, gab der Palast bekannt. Die 53 Länder des Commonwealth sind zudem in dem Schleier verewigt - durch florale Muster aus den einzelnen Staaten. Die Braut trägt als Accessoires darüber hinaus Ohrringe und ein Armband von Cartier.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser