Haare: Geheimnis gelüftet: Fünf Tipps für mehr Volumen im Haar

Volles Haar mit Wow-Effekt? Kein Problem: Mit diesen fünf Tipps bekommt jede Frau eine voluminöse Löwenmähne!

Volley Haar à la Ashley Graham - wir verraten, wie es geht Bild: Landmark Media/ImageCollect/spot on news

Was haben Ashley Graham (30, "A New Model"), Blake Lively (30, "Gossip Girl") und Jennifer Lopez (48) gemeinsam? Sie sind alle für ihr extrem voluminöses und tolles Haar bekannt. Doch wie schafft man es eigentlich, so viel Fülle zu bekommen? Natürlich spielen die Gene eine Rolle, doch mit ein paar Tricks kann jeder nachhelfen.

Noch auf der Suche nach dem perfekten Volumen-Shampoo? Hier werden Sie garantiert fündig

1. Die richtige Ernährung

Festes und elastisches Haar hängt nicht unwesentlich mit der Ernährung zusammen. So kann man sich seine Frisur tatsächlich voluminöser essen. Besonders Vitamin H, besser bekannt als Biotin, kann dabei helfen. Der Stoff ist zum Beispiel in Spinat und Bananen enthalten, aber auch Nüsse und Hülsenfrüchte liefern das kostbare Biotin, das die Haare davor schützt, abzubrechen.

2. Das richtige Farbspiel

Profi-Friseure haben aber noch einen weiteren Trick auf Lager - sie schummeln mehr Fülle mit der richtigen Haarfarbe. Bei Blondinen bedeutet das, helle Highlights zu setzen, bei Brünetten warme Reflexe. Aber Vorsicht: Zu häufiges Färben schädigt die Haare und kehrt den Effekt eher um.

3. Das richtige Fönen

Ebenfalls ein Tipp vom Spezialisten: das richtige Fönen. Hier liegt oftmals der Schlüssel zur Volumen-Frisur. Mithilfe von Fön und Bürste kann man dem Haar nach dem Waschen wunderbar Struktur verleihen. Wer mehr Fülle will, sollte kopfüber und mit kalter Luft fönen. Danach die oberen Haare mit einer Rundbürste von unten senkrecht nach oben föhnen.

4. Die richtige Pflege

Der Weg zu mehr Volumen fängt aber meistens schon in der Dusche an. Denn wer die falschen Pflegeprodukte verwendet, nimmt dem Haar damit seine Fülle. Shampoo sollte deswegen frei von Silikonen sein, weil diese die Haare zusätzlich beschweren. Auch auf zusätzliche Spülungen sollte aus diesem Grund verzichtet werden. Stattdessen gibt es spezielle Volumenshampoos, die für den Wow-Effekt sorgen.

5. Das richtige Toupieren

Der SOS-Tipp? Toupieren! Zugegeben, das klingt ein bisschen altmodisch und man denkt sofort an wilde Vogelnester auf dem Kopf. Aber man muss es ja nicht gleich übertreiben. Gerade bei zusammengebundenen Haaren oder lockeren Zöpfen sieht das Haar voller aus, wenn man es vorher leicht (!) mit einem Kamm antoupiert. Am besten die oberen Haare auslassen und damit die aufgepolsterte Stelle bedecken. Wer darauf achtet, dass es natürlich aussieht, wird nicht damit auffliegen, in die Beautytrickkiste gegriffen zu haben...

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser