Foodtrend: Blaues Wunder: Butterfly Pea Flower Tea ist das In-Getränk des Sommers

Schwarz- oder Grüntee kennt jeder. Blauer Tee wie der Butterfly Pea Flower Tea ist bei uns weniger bekannt. Das sollte sich aber schleunigst ändern, denn das blaue Wunder aus Asien ist super vielseitig und darf auf keiner Sommer-Party fehlen!

Wer noch auf der Suche nach dem etwas anderen Sommerdrink ist, wird vielleicht bei dem Butterfly Pea Flower Tea fündig - der ist nämlich ein Alleskönner Bild: zarzamora/ shutterstock.com/spot on news

Ein Tee aus Schamblüten, und das auch noch im Sommer? Klingt erst einmal komisch und nicht sehr verlockend. Doch eigentlich ist der "Butterfly Pea Flower Tea" genau das. Das blaue Wunder hat das Zeug zum absoluten Sommertrend, denn es gibt ihn als Eistee, Smoothie oder Cocktail und das Beste: Er kann die Farbe wechseln!

Lust das blaue Wunder einmal auszuprobieren? Hier können Sie den Butterlfly Pea Tea bestellen

Ayurveda erlebt derzeit eine Renaissance, die im wahrsten Sinne des Wortes aus der asiatischen Kultur zu uns schwappt. In der Heilkunst rund um Kräuter, kommt auch die blaue Schamblüte zum Einsatz, aus der der Tee hergestellt wird. Fünf bis sechs Blüten pro Tasse werden mit heißem Wasser aufgegossen. Danach drei bis fünf Minuten ziehen lassen. Das Ergebnis ist ein wunderschönes Kobaltblau. Abgekühlt und mit etwas Kokossirup und Minze verfeinert, wird der "Butterfly Pea Flower Tea" zum erfrischenden Sommerdrink.

Da geht noch mehr

Ein netter Showeffekt: Gibt man ein paar Spritzer Zitronensaft hinzu, verfärbt sich der Tee lila. Wer hellrot bevorzugt, nimmt statt der Zitrone rosa Hibiskusblüten. Gerade beim Cocktailmixen ist das ungewöhnliche Farbenspiel ein echtes Highlight. Lässt man den Tee in 800 ml Gin circa 40 Minuten ziehen und füllt dann 2 cl davon mit Tonic auf, entsteht im Handumdrehen ein erfrischender Sommercocktail.

Wer eher der Smoothie-Typ ist, darf es gern mal mit dieser Kreation versuchen: Eine gefrorene Banane, 1 TL Vanillezucker, 1 TL Zimt und ein wenig Ahornsirup pürieren. Noch drei bis fünf EL - je nach Geschmack - des speziellen Tees dazu und schon hat man einen blauen Strudel in der Hand. Tee muss also nicht immer heiß sein, ein heißer Tipp für den Sommer ist der blaue Schamblütentee auf alle Fälle.

spot on news

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser