Welt-Frauentag heute am 8.3.2018: Woher kommt der Internationale Frauentag? Bedeutung und Geschichte

Am heutigen Donnerstag feiern wir den Weltfrauentag. Damit der Smalltalk am Internationalen Frauentag 2018 gelingt, die wichtigsten Fakten rund um den Ursprung des "Frauenkampftages".

Am 8. März feiert die Welt den Internationalen Frauentag. 2018 ist der Weltfrauentag in Zeiten von "Me Too"-Bewegung und Kampagnen wie "Time's up" so beachtet wie selten zuvor. Doch warum gibt es diesen Tag überhaupt? Und was heißt eigentlich Feminismus? Die wichtigsten Fakten und Wissen zum Angeben für den Smalltalk gibt es hier.

Weltfrauentag am 8. März: Warum gibt es den Internationalen Frauentag?

Die Idee des Internationalen Frauentages stammt von Clara Zetkin (1858 - 1933), einer Ikone der proletarischen Frauenbewegung. Die deutsche Sozialistin schlug auf der Zweiten Sozialistischen Frauenkonferenz am 27. August 1910 in Kopenhagen die Einführung eines solchen Tages vor. In diesem Jahr wird der Weltfrauentag bereits zum 107. Mal begangen.

Doch der Weltfrauentag ist heute ein streitbares Thema. Im Jahr 2010 forderte die deutsche Feministin Alice Schwarzer (75, "Simone de Beauvoir heute - Gespräche aus 10 Jahren") Mehr Frauen gehen arbeiten und bleiben im Alter arm.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser