Football: Die besten Snacks zum Super Bowl

Beim Super Bowl dreht sich alles um Football? Nicht ganz, denn das Mega-Event ist auch der perfekte Anlass, um ein paar ausgefallene Snacks im USA-Style auszuprobieren. Hier einige Inspirationen.

Beim Super Bowl sind Chicken Wings und Bier ein Muss - doch es gibt noch andere leckere Snacks Bild: Shutterstock/Arina P Habich/spot on news

Am heutigen Sonntag steigt das wohl größte Sportereignis in den USA - der Super Bowl! Doch nicht nur Football-Fans und Sportbegeisterte kommen auf ihre Kosten. Denn das Event ist der beste Anlass, einen kulinarischen Ausflug nach Amerika zu machen. Wer also den Super Bowl eher wegen der Halbzeitshow mit Justin Timberlake (37) und der Chicken Wings verfolgt, wird sich über diese etwas anderen Snack-Tipps besonders freuen:

Mini-Burger

Welche Speise ist typischer für die USA als Fast Food? Ein bisschen gesünder wird es, wenn man Burger selbst und mit frischen Zutaten macht. Und ideal für eine Sportnacht auf dem Sofa sind Burger in Miniaturformat! Kleine Partybrötchen bietet fast jeder Bäcker an, alternativ lassen sich die Buns aus Hefeteig auch selber machen. Die Hackfleisch-Patties entsprechend klein formen, die Burger nach Belieben mit Tomate, Salat und Co. belegen - fertig! Kleiner Tipp: Ein Zahnstocher im Miniburger bewahrt die kleinen Türmchen vor dem Auseinanderfallen.

Avocado-Pommes

So leicht lässt sich die beliebte Avocado in eine leckere Pommes verwandeln: Mittelreife Avocados in ca. 1 cm dicke Streifen schneiden. Diese Streifen erst in Mehl wälzen, dann in verquirltes Ei tunken. Für die Panade Paniermehl oder Panko mit Gewürzen (Salz, Pfeffer, Chili und Knoblauch) mischen. Die Avocadostreifen dann in der Panade wenden, bis keine grüne Stelle mehr sichtbar ist. Anschließend im Ofen für sechs bis acht Minuten pro Seite bei 180 Grad rösten - fertig! Mit Chipotle-Sauce schmecken die Sticks besonders gut. Netter Nebeneffekt: Die Avocado-Pommes haben nur halb so viele Kalorien wie die herkömmliche Variante.

Mac-and-Cheese-Bällchen

Wer in der Super-Bowl-Nacht auf Clean Eating und Co. verzichten möchte, der wird über diese Rezeptidee ganz besonders erfreut sein. Denn statt Avocado lassen sich auch ganz einfach die berühmten "Mac and Cheese", also Makkaroni und Käse, panieren und zu Fingerfood machen: Die Mac and Cheese wie gewohnt zubereiten. Dann entweder mit den Händen kleine Kugeln formen oder die Nudeln in der Käsesauce abkühlen lassen und mit einem Eisportionierer Bällchen abteilen. Diese dann erst in verquirltem Ei, dann in gewürztem Paniermehl oder - wer Kalorienbomben mag - in zerkleinerten Chips wälzen. Danach müssen sie nur noch goldbraun frittiert werden, damit der Käse später verläuft.

Würstchen im Schlafrock

Diese eingehüllten Würstchen werden auch liebevoll "Pigs in Blankets" genannt. Und die "Schweinchen in Decken" sind ganz besonders schnell gemacht: Dazu einfach Wiener Würstchen in mundgerechte Stücke schneiden, fertigen Blätterteig aus dem Kühlregal in entsprechend breite Streifen schneiden und mit Ketchup und Senf bestreichen. Die Wurststücke darin einrollen. Nach 15 bis 20 Minuten bei 180 Grad im Backofen sind die Wurstsnacks fertig. Jetzt kann der Super Bowl kommen!

spot on news

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser