2018: Mit diesen Brillenmodellen liegen Sie 2018 voll im Trend

Durchgucken kann man natürlich auch, aber Brillen sind zuletzt immer mehr zum Hingucker geworden. 2018 ist das nicht anders - auch der Retro-Trend setzt sich fort, mit einigen spannenden Änderungen.

Sängerin Gwen Stefani (48) macht alles richtig: Die Sängerin trägt eine große Sonnenbrille in Pastellrosa. Bild: SMXRF/starmaxinc.com/ImageCollect/spot on news

Brillen sind längst mehr als eine Sehhilfe. Sie sind ein individuelles Accessoire, mit dem man ein modisches Statement setzt. Beim Brillendesign setzt sich 2018 der Retrotrend der vergangenen Jahre fort. Aber das neue Jahr bringt neben den Formklassikern auch Extravaganz: Die Brillen werden größer, runder und auffälliger.

Retro: Eine Reise durch die Zeit

"Der Retro-Style erlebt seit Jahren schon ein Comeback. 2018 sorgen vor allem runde Gläser, Doppelstege und Materialmix für das Vintage-Gefühl", erklärt Julia Kempe von Apollo. Weitere Stichwörter hierbei sind "Komfort und Transluzenz" - gemeint sind damit leichte Modelle, die angenehm zu tragen sind. Gerade für heiße Sommertage sind diese Brillen besonders gut geeignet; außerdem verleihen zarte Bügel und Rahmen ihnen "einen Hauch von Leichtigkeit", so die Trendexpertin mit Blick nicht nur auf die Designerlabels, sondern auch die erschwinglichen Varianten im Sortiment. Diese Trends waren unlängst bereits bei Model Bella Hadid (21) mit einem ausgefallenen Modell auf der Nase zu sehen.

Auch die Pantobrille aus den 20er Jahren wird 2018 zu einem Hingucker. Die runden, oben leicht abgeflachten Gläser stehen Mann und Frau. Außerdem ist sie durch ihre organische Form für nahezu jede Gesichtsform geeignet. Die Brille wirkt kultig und exzentrisch. Hier zeigte die andere Hadid-Schwester, wie es geht Gigi (22) steht die Pantobrille perfekt.

Was die Pantobrille für die Intellektuellen der 20er Jahre war, war die Nickelbrille für Musiker und Künstler der 70er Jahre. Wie sich in den letzten Monaten schon andeutete, wird auch sie im nächsten Jahr Trumpf. Der Klassiker mit extrem großen Gläsern und filigranem Rahmen ist absoluter Trend. Die Brille steht wie ihre Zeit für lässigen Charme, Leichtigkeit und mondänen Chic. Mit einer modernen Variante der Nickelbrille präsentierte sich schon Schauspielerin Alice Eve (35) auf Instagram. Ein Blick in die aktuellen Kollektionen von Boss, Calvin Klein oder Gucci zeigt: Panto- und Nickelmodelle dominieren auch bei den großen Labels.

Mut zur Farbe

"Alles kommt wieder - und so ist es auch mit den 90ern", sagt Apollo-Expertin Kempe. "Bunte, matte Gläserfarben im Rave-Stil kommen 2018 genauso wie schmal und länglich gezogene Rahmen." Diesen ausgefallenen Trend trägt Model Kendall Jenner (22) - demnächst werden also auch sechseckige Brillen als Everyday-Accessoire wieder salonfähig gemacht.

Brillen sollten farblich zum Outfit passen, wie eine Handtasche. Eine bunte Auswahl bietet Abwechslung und ist eine stiltechnische Ergänzung. "Hauptsache bunt!". Das scheint auch das Motto von Megan Fox (31) zu sein. Zum Lieblings-Herbst-Outfit gehört bei ihr eine orangefarbene Brille. Schauspieler Alan Cumming (52) vereinte gleich zwei Trends: eine Nickelbrille in Rot!

Vor allem Designer Michael Kors zeigt Mut zur Farbe, aber auch Ray-Ban und Polaroid wagen sich an bunte Fassungen - und setzen teilweise bei den Sonnenbrillen-Kollektionen mit knallgelben oder pinken Gläsern noch weitere Farbakzente. Das Ergebnis: Color-Blocking für die Nase. Aber nicht nur mit knalligen Tönen überzeugen Brillenträger im kommenden Jahr, sondern auch mit gedeckten Farben wie dunklem Weinrot oder mattem Senfgelb. "Pastellfarben sind bei den Sonnenbrillen 2018 ebenfalls total angesagt", erklärt die Trendexpertin von Apollo.

Blick in die Zukunft

Die Fashion Weeks in Paris, London oder New York haben noch einen weiteren Brillentrend verraten: 2018 soll es futuristisch auf den Nasenrücken werden. Dazu gehören unter anderem ausgefallene Details und die Shield-Optik, sprich große, durchgängige Flächen mit klaren Kanten. Über diesen Trend können sich alle mit runden, weichen Gesichtsformen freuen, denn die kantigen Modelle bilden einen schönen Kontrast und passen daher perfekt. Wie das aussehen könnte, zeigte jetzt schon Claudia Effenberg (52) auf ihrem Instagram-Profil. Es wird also spannend 2018 auf den Nasenrücken von Promis und Fans. Trotz des anhaltenden Retro-Trends - oder gerade deswegen.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser