Paket-Lieferung zu Weihnachten 2017: So kommen Ihre Geschenke rechtzeitig bis Heiligabend an

So langsam bleibt nicht mehr viel Zeit, um rechtzeitig die Weihnachtsgeschenke zu besorgen. Bei welchen Online-Shops die Bestellung noch vor Heiligabend ankommt und welche Lieferfristen Sie für die pünktliche Zustellung bei DHL, Post, Hermes und Co. einhalten müssen, erfahren Sie hier.

DHL garantiert die Zustellung bis Heiligabend - vorausgesetzt die Fristen zur Paketabgabe werden eingehalten. Bild: dpa

Weihnachten rückt immer näher. Da der Heiligabend in diesem Jahr auf einen Sonntag fällt, müssen die Geschenke rechtzeitig besorgt werden. Fix am Weihnachtstag noch mal in die Stadt zum Shoppen gehen, ist 2017 nicht drin. Auch, wer seine Geschenke online bestellt oder als Paket verschicken möchte, sollte schnell sein, damit diese am 24. Dezember unterm Weihnachtsbaum liegen.

Paket-Lieferung bis Weihnachten 2017: Das sind die Lieferfristen von DHL und Deutsche Post

Paketzusteller, wie DHL, DPD, Hermes oder die Deutsche Post informieren in der Vorweihnachtszeit mit ihren jeweiligen Lieferfristen, bis wann Pakete pünktlich zu Weihnachten zugestellt werden können. Da Heiligabend auf einen Sonntag fällt, müssen Päckchen und Pakete bis zum Samstag, den 23. Dezember, ankommen. DHL garantiert die Zustellung zum genannten Termin, wenn Pakete bis zum 21.12.2017 um 18 Uhr in Partner-Filialen, DHL-Paketshops und Packstation beziehungsweise bis zum 22.12.2017 um 10 Uhr in einer Postbank-Filiale abgegeben werden. Die Lieferfrist für den Premium-Versand in Nachbarländer gilt nur noch bis zum 18.12.; Weihnachtsbriefe per Post kommen noch rechtzeitig an, wenn Sie diese bis zum 21.12.2017 in einer Filiale abgeben oder in einen Briefkasten einwerfen.

Lieferfrist für die Paket-Zustellung bis zum 23.12.2017 bei DPD, Hermes und UPS

DPD garantiert die pünktliche Zustellung der Geschenke zum Weihnachtsfest, wenn die Pakete bis spätestens 21. Dezember um 12 Uhr in einem der Pickup-Paketshops abgegeben werden. Die Lieferfrist in ein EU-Land liegt zwischen dem 15. und 20. Dezember. Bei Hermes läuft die Frist für die Paketabgabe von nationalen Sendungen bis zum Mittwoch, 20.12.2017 bis 12 Uhr, und bei UPS gilt ebenfalls der 20. Dezember als Stichtag beziehungsweise der 21.12.2017 für die Tür-zu-Tür-Lieferung. Pakete für den internationalen Versand müssen, abhängig vom gebuchten Service, am 18., 19. oder 21. Dezember bei UPS abgegeben werden.

Geschenke zu Weihnachten online shoppen: So kommt Ihre Amazon-Sendung noch rechtzeitig an

Wer Geschenke für seine Lieben aber noch gar nicht hat, kann diese noch auf den letzten Drücker online bestellen, beispielsweise bei Ebay. Allerdings gelten auch hier Fristen. Beim Versandriesen Amazon gelten unterschiedliche Fristen - je nach Lieferart. Bis zum Abend des 20. Dezembers sollten alle Kunden bestellen, die einen ganz normalen Standardversand nutzen möchten. Wer per Premiumversand bestellt, der sollte sich bis zum Vormittag des 22. Dezembers entschieden haben. Wer noch später dran ist, der kann bis zum Mittag des 22. Dezembers per Morning-Express bestellen, damit die Lieferung noch am Samstag ankommt. In mehreren deutschen Großstädten ist bis vormittags auch eine Same-Day-Lieferung am 23. Dezember möglich. Prime-Now-Nutzer (nur in München und Berlin), können sogar bis 22:45 Uhr bestellen, um ihre Waren mit der 1-Stunden-Lieferung zu bekommen. In diesem Fall nimmt Amazon "Last Minute" also ziemlich wörtlich.

Bestellfrist für das Weihnachtshopping bei Tchibo und Alternate

Viele verbinden mit Tchibo vorwiegend Kaffee, dabei gibt es bei dem Traditionsunternehmen alles von Wohnideen und Mode, über Spielzeug und Haushaltshelfer bis hin zu Smartphones und Autozubehör. Tchibo garantiert auf seiner Webseite eine rechtzeitige Lieferung aller bis zum 21. Dezember bestellten Artikel. Ausgenommen davon sind Speditions-, Auslands- und Filiallieferungen sowie Partneraktionen, Reisen und Blumen.

Mit Blick auf die vor Weihnachten vielerorts überforderten Logistikdienstleister empfiehlt der auf Computer und weitere Technik spezialisierte Versandhändler Alternate seinen Kunden bis zum 19. Dezember zu bestellen. Gleichzeitig versichert Alternate aber auch, dass Bestellungen bis zum 21. Dezember um 15:00 Uhr noch rechtzeitig das Lager verlassen. Die Frage ist dann eben nur, ob DHL das Paket auch pünktlich zustellt. Wer bereit dazu ist, gegen einen Aufpreis den Expressversand zu benutzen und bis zum 22. Dezember um 18 Uhr bestellt, der sollte bis zum Samstagmittag das Paket erhalten.

Lesen Sie auch: Zoff um Sonderregelung! Öffnen die Geschäfte an Heiligabend?

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser