Achselhaar auf dem Vormarsch: Die Stars schmeißen ihren Rasierer weg und lassen Härchen sprießen - doch warum?

Wachsen statt waxen: Immer mehr Promi-Damen lassen den Rasierer links liegen und ihre Haare an Armen und Beinen stehen. Absoluter Beauty-Fauxpas oder ein überfälliger Akt der Rebellion?

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

Eigentlich ist es ganz natürlich, in den 80ern war es sogar Trend - aber in der heutigen Gesellschaft empfinden es viele als eklig und ungepflegt. Die Rede ist von unrasierten Frauen. Egal ob Achseln, Beine oder auch die Bikinizone, wer den Rasierer zwei Tage nicht benutzt und trotzdem kurze Tops oder Röcke trägt, erntet schon mal schiefe Blicke. Doch in Hollywood formt sich gerade eine kleine Gegenbewegung. Zwar sieht man auf den roten Teppichen noch immer fast ausschließlich glatte Haut, einige Promi-Damen leisten diesem Beauty-Ideal aber hartnäckig Widerstand...

Haarige Angelegenheiten auf dem roten Teppich

Zum Beispiel Star-Nachwuchs Paris Jackson (19). Die Tochter des verstorbenen King of Pop Michael Jackson (1958-2009) bäumt sich seit einiger Zeit gegen die Glamour-Konventionen auf und lässt Achsel- und Beinhaare stehen. Im ersten Moment könnte man natürlich meinen, dass dies nur das Haschen nach Aufmerksamkeit ist. Schließlich postet Jackson ihre unrasierten Stellen sogar in provokativer Nahaufnahme auf Instagram. Doch nur darum geht es der 19-Jährigen wohl nicht. Sonst würde sie bei Red-Carpet-Events auch Wert darauf legen, dass jeder ihre Schönheits-Rebellion sieht. Stattdessen blitzt ihre ungewöhnliche Behaarung nur ganz kurz auf, wenn sie ihren Arm bewegt.

"Ich hätte nie gedacht, dass sich die Leute so über meine Achselhaare aufregen würden", sagte Jackson laut "Refinery 29" im Frühjahr in einer ihrer Instagram-Stories. Stören tut die Promitochter das aber nicht - im Gegenteil. Vermutlich will sie damit sogar erreichen, dass ein öffentlicher Diskurs entsteht. Schließlich machte sie in einem Interview mit "Harper's Bazaar" deutlich, dass sie ihre Prominenz nutzen will, um die Gesellschaft zum Nachdenken anzuregen.

Doch wegen der Aufmerksamkeit?

Wahrscheinlicher ist der Wunsch nach Aufmerksamkeit bei Sängerin und Schauspielerin Miley Cyrus (24, "Malibu"), die in den letzten Jahren bereits medienwirksam für den einen oder anderen Skandal gesorgt hat. Sie ließ ihre Achselhaare in der Vergangenheit nämlich nicht nur wachsen, sondern färbte sie auch noch pink, wie sie einst stolz auf Instagram präsentierte. Mittlerweile sieht es unter ihren Armen aber wieder kahl aus. Die Haarentfernung mit Wachsstreifen dokumentierte die Sängerin übrigens auch via Social Media.

Rebellierende Promi-Töchter

Doch es gibt genug Stars, die noch immer auf haarige Statements setzen, und damit wohl nicht nur die nächste Schlagzeile im Kopf haben. Schauspielerin Lola Kirke (27, "Gone Girl") zum Beispiel oder Lourdes Leon (20) - von deren Mama, Pop-Ikone Madonna (59, "Rebel Heart"), mal ganz zu schweigen.

Auch Willow Smith (16), die Tochter von Schauspielerehepaar Jada Pinkett Smith (46) und Will Smith (49, "I Am Legend"), hat die Rasierer aus ihrem Leben verbannt. Und das Statement, das sie dazu auf Instagram teilte, fasst wohl gut zusammen, warum sie und die anderen Haar-Freundinnen - unter denen sich übrigens überraschend viele Promi-Töchter befinden - auf die strengen Schönheitsideale pfeifen: "Warum sollte ich den natürlichen Zustand meines Körpers ändern, nur um von der Gesellschaft akzeptiert zu werden".

loc_/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser