Start-up bravaria aus München: DAS ist die Rettung für Frauen mit unterschiedlich großen Brüsten

Nicht jedes Dekolleté ist so ebenmäßig, wie es sich BH-Hersteller wünschen - vielmehr sind Frauen mit unterschiedlich großen Brüsten in der Überzahl. Doch für Frauen mit asymmetrischem Busen naht jetzt Rettung - in Form eines Start-ups aus München.

Frauen mit unterschiedlich großen Brüsten haben oft Schwierigkeiten, einen passenden BH zu finden - das könnte sich mit einer neuen Erfindung bald ändern (Symbolbild). Bild: Fotolia / vladimirfloyd

In den Dessousläden warten zahlreiche zauberhafte BHs und Höschen darauf, sich an weibliche Körper zu schmiegen und seiner Trägerin umwerfenden Sexappeal zu verleihen. Doch nicht jeder Spitzen-BH passt makellos zu jeder Oberweite - immerhin sind zwar die BH-Größen genormt, doch nicht jede Frau passt in die angebotenen Standardmaße. Vor allem Frauen, deren Brüste asymmetrisch sind, haben es beim Dessouskauf richtig schwer.

Unterschiedlich große Brüste sind keine Ausnahme - doch sie erschweren den BH-Kauf

Dabei sind unterschiedlich große Brüste eher die Regel als die Ausnahme - sowohl körperliche Veränderungen durch Schwangerschaften als auch Unfälle oder Operationen können die Form der Brüste voneinander abweichen lassen, sofern es Mutter Natur nicht schon von sich aus vorgesehen hat, dass sich die Brüste optisch voneinander unterscheiden. Wer dann versucht, einen BH von der Stange zu finden, der trotzdem tadellos passt, wird oft enttäuscht.

Neuartiger BH für asymmetrische Brüste: bravaria schließt Marktlücke

Eben jenen Frauen, die von Mutter Natur mit unterschiedlich großen Brüsten gesegnet wurden, springt jetzt ein Start-up aus München namens bravaria zur Seite. Das neu gegründete Unternehmen von GründerinJasmin Neuefeind hat es sich auf die Fahnen geschrieben, einen BH zu entwickeln, der sich an unterschiedlich große Oberweiten anpasst anstatt den vorhandenen Busen in genormte Maße zu quetschen.

FOTOS: Prominente Brüste Die schönsten Dekolletés des Jahres
zurück Weiter Die schönsten Dekolletés des Jahres (Foto) Foto: Joel Ryan/Invision/AP/spot on news Kamera

Jasmin Neuefeind entwickelt BH für unterschiedlich große Brüste

Um ihren Traum von einem BH, der jeder Brustform schmeichelt und jeden Busen unterstützt, zu erfüllen, opferte Jasmin Neuefeind ihr Erspartes und verkaufte sogar ihr Auto, um ihr Unternehmen voranzutreiben. Ein Jahr lang tüftelte die Jungunternehmerin an ihrem Produkt, bis der Prototyp Gestalt annahm. Von ihrem Produkt ist Jasmin Neuefeind überzeugt: "Unterschiedlich große Brüste sind völlig normal. Trotzdem wird Frauen vermittelt, dass es sich es hierbei um einen Makel handelt und sie sich ihrer Brüste schämen müssten", so die Unternehmerin "Wie soll man auch etwas anderes denken, wenn der Einzelhandel ohnehin nur BHs für symmetrische Brüste anbietet?", sagt die Münchnerin. "Echte Brüste sind nicht perfekt symmetrisch. Nichts an unserem Körper ist das. Und es wird Zeit, dass Frauen dies auch so vermittelt wird. Jeder Körper ist individuell und schön."

Lesen Sie auch: Lass glitzern, Mädel! DESHALB schillern alle Brüste in diesem Sommer

Per Crowdfunding zum perfekten BH

Um den Prototyp von bravaria nun auch auf den Markt zu bringen, hat Jasmin Neuefeind eine Crowdfunding-Aktion gestartet, um einen Onlineshop eröffnen zu können. Zudem möchte die Firmengründerin weitere Modelle entwickeln und unter anderem auch Bademode für Frauen mit asymmetrischen Brüsten entwerfen. Wer das Projekt unterstützen möchte, findet auf der Kickstarter-Seite von bravaria weitere Informationen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser