Bruno Ganz ist tot

Darmkrebs! Schauspiel-Star im Alter von 77 Jahren verstorben

Er war einer der bedeutendsten Schauspieler des deutschsprachigen Raums: Der Schweizer Bruno Ganz. Auf der Bühne und in zahlreichen Filmen hat er den Grübler, den Stillen gegeben - und den Diktator.

mehr »

Skandal auf Bali: Widerlich! Touristen werden mit Hundefleisch gefüttert

In exotischen Urlaubsländern sind die kulinarischen Gepflogenheiten meist eine Versuchung wert - doch was Touristen auf Bali als Hühnchenfleisch angeboten wird, ist eine dreiste Mogelpackung. Die Urlauber bekommen nämlich Hundefleisch vorgesetzt!

Hunde sind auf Bali nicht nur als Streuner anzutreffen, sondern auch als Delikatesse als Grillspieße - sehr zum Missfallen von Tierschutzorganisationen. Bild: Made Nagi / EPA / picture alliance / dpa

Zum Urlaub in exotischen Gefilden gehört das Verköstigen lokaler Spezialitäten einfach dazu. Doch was Touristen in Bali widerfahren ist, schlägt einem schwer auf den Magen. Händler in Touristenorten bieten nämlich als Hühnchenspieße getarntes Hundefleisch an!

Undercover-Ermittler enttarnen Hundefleisch-Schwindel in Indonesien

Wie die britische "Daily Mail" berichtet, soll die Tierschutzorganisation "Animals Australia" die kulinarischen Gepflogenheiten im Urlaubsparadies mit verdeckten Ermittlern genauer unter die Lupe genommen und dabei Erschreckendes festgestellt haben. Denn auf den bunten Straßenmärkten, die mit vielerlei Dürften und Aromen zum Schlemmen einladen, soll keinesfalls nur harmloses Hühnchenfleisch auf dem Grill landen. Vielmehr verbirgt sich hinter den Spezialitäten eine Zutat, die jeden Fleischliebhaber zum Vegetarier werden lässt: Als Satayspieße angebotete Hähnchengerichte sollen nämlich in Wahrheit Hundefleisch enthalten. Selbst auf Nachfrage sollen die Händler nicht zugegeben haben, Hundefleisch anstelle von Hühnchen verkauft zu haben.

Ebenfalls interessant: Ekelhaft! Chinesen feiern Hundefleisch-Festival

Deshalb ist Hundefleisch auf Bali so beliebt

Selbst wenn der Verzehr von Hundefleisch auf Bali nicht verboten ist, spielen die Händler ihren Kunden gegenüber nicht mit offenen Karten. Hundefleisch gilt auf Bali als gesündere und preiswertere Alternative zu anderen Fleischsorten; zudem glauben viele Balinesen, dass der Verzehr von Hundefleisch die Manneskraft stärkt. Als Hinweis, das Hundefleisch von Händlern angeboten wird, gelten die Buchstaben "RW" an den Marktständen - wer hier seinen Hunger stillt, unterstützt die Hundefleisch-Mafia.

Vorsicht, Gift! So gefährlich sind Hundefleischgerichte auf Bali für Touristen

Zudem schlagen die Lebensmittelkontrolleure verstärkt Alarm, wenn es um den Verzehr von Fleischgerichten auf balinesischen Märkten geht. Das dort angebotene Fleisch sei nämlich mit giftigen Stoffen versetzt, da die für die Mahlzeiten geschlachteten Hunde mit Gift getötet worden seien. Atemnot und Organschädigungen können demnach schwerwiegende Folgen des Hundefleischverzehrs sein.

Lesen Sie auch: DESHALB sollen Nordkoreaner ab sofort Hunde essen

Zudem nähme die Fleischbeschaffung auf Bali kriminelle Ausmaße an: Ganze Banden von Hundefängern lauern den Tieren auf, stehlen sie sogar von ihren Besitzern und bringen die Vierbeiner mit Gift zur Strecke. Selbst auf offener Straße sollen Hunde bereits erschossen worden sein, um später auf den Grillmärkten zu landen, schreibt die "Daily Mail". "Die grauenhafteste Entdeckung. von der Tierquälerei abgesehen, war herauszufinden, dass Touristen unwissentlich Hundefleisch zum Verzehr angeboten bekommen", wird ein Mitglied von "Animal Australia" zitiert.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/koj/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser