Wetter im Mai 2017 aktuell: Bis zu 30 Grad! So sommerlich wird die neue Woche

Nach den Unwettern der vergangenen Woche meint es das Wetter endlich wieder gut mit Deutschland. Zur Wochenmitte kratzt das Thermometer an der 30-Grad-Marke - aber nicht für lange.

Die neue Woche verspricht Sonne satt. Bild: Bodo Marks/dpa

Wird es jetzt endlich warm in Deutschland? Ein Hochdruckgebiet verspricht zumindest für die neue Woche angenehmere Temperaturen. Während vielerorts Schwitzen angesagt ist, sollte man in einigen Regionen den Regenschirm lieber nicht zu weit wegräumen.

Wetter im Mai 2017 aktuell: Hochdruckgebiet "Vesna" bringt Sonne

Das Hochdruckgebiet "Vesna" beschert Deutschland einen sommerlichenStart in die Woche. Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach erwarten nach den Unwettern am Freitagabend eine länger andauernde ruhige Wetterlage. Am Montag soll es trocken bleiben, im Westen steigt die Temperatur bei viel Sonnenschein auf sommerliche 26 Grad. Nur in den Alpen kann es noch zu Schauern oder Gewittern kommen.

Wettervorhersage und Temperaturprognose: Thermometer klettert fast auf 30 Grad

Am Dienstag liegen die Höchstwerte bei 23 bis 26 Grad, entlang des Oberrheins kann es sogar bis zu 28 Grad warm werden. Einzig an der Küste wird es windig und mit rund 17 Grad deutlich kühler, im Norden und Nordwesten kann es zu Regen kommen. Am Mittwoch bleibt es in Süd- und Westdeutschland mit Temperaturen von bis zu 27 Grad sommerlich warm, in Nord- und Ostdeutschland hingegen ziehen Wolken auf. Es kann vereinzelt zu Regen kommen.

Unwetter sorgen in Deutschland für Chaos

Am Freitag gab es vielerorts Unwetter, nach Angaben der DWD-Meteorologin Christina Speicher fielen an diesem Tag deutschlandweit 10 Liter Regen pro Quadratmeter, teils aber deutlich mehr: In Bad Bibra nahe Naumburg (Saale) waren es in nur einer Stunde 36 Liter Regen pro Quadratmeter. In dem Dorf in Rehlingen-Ehlbeck in der Nähe von Lüneburg (Niedersachsen) kamen innerhalb sechs Stunden insgesamt 47 Liter pro Quadratmeter herunter. Im vergangenen Jahr waren es im gesamten Monat Mai deutschlandweit rund 73 Liter Regen pro Quadratmeter gewesen. "In einigen Regionen könnte das Monatssoll an Regen schon jetzt erfüllt sein", sagte die Meteorologin.

FOTOS: Hitze, Kälte, Überschwemmung Die schlimmsten Naturkatastrophen in Deutschland

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser