Von news.de-Volontärin - 10.05.2017, 15.57 Uhr

Hochzeitstage: Bedeutung, Jahre und Namen - Das steckt hinter jedem Hochzeitsjubiläum

Es ist wohl der schönste Tag im Leben eines Paares: Der eigene Hochzeitstag. Seit jeher ist es Brauch, den Jubeltag jedes Jahr aufs Neue zu feiern. Dabei hat das Hochzeitsjubiläum von Jahr zu Jahr eine andere Bedeutung. Das steckt dahinter.

Den Hochzeitstag feiern Ehepaare jedes Jahr aufs Neue. Bild: dpa

Der Tag der Hochzeit, an dem sich Braut und Bräutigam vor dem Gesetz und/oder Gott das Ja-Wort geben, ist erst der Anfang von einer - hoffentlich reichlichen - Anzahl von Jahren, die sie künftig gemeinsam verbringen werden.

Hochzeitstag-Bedeutung wechselt jedes Jahr aufs Neue

Seit jeher ist es Brauch, diesen freudigen Tag ein ums andere Jahr erneut zu feiern, sei das mit der Familie, den gemeinsamen Freunden oder zu zweit. Dabei kommt jedem verstrichenen Ehejahr eine ganz bestimmte Bedeutung zu. Die bekanntesten Hochzeitsjubiläen sind wohl die Silber-, Gold- und Diamantenhochzeit, die nach 25, 50 und 60 Jahren begangen werden. Dass die unterschiedlichen Hochzeitstage nach ein, fünf, zehn oder 20 Jahren auch mit ganz bestimmten Materialien verknüpft sind, kommt nicht von ungefähr.

So besitzen die Edelmetalle Silber und Gold sowie der Edelstein Diamant nicht nur eine besonders hohe Wertigkeit, sondern auch Festigkeit. Sie verweisen symbolisch auf die lange Beständigkeit einer Ehe sowie die große Bedeutung, die sie für die Eheleute, die so viele Jahren in guten wie in schlechten Zeiten gemeinsam verbracht haben.

Jahre und Namen - Das bedeutet das Hochzeitsjubiläum

Der Brauch, den Jahrestag der Hochzeit zu feiern, hat bereits lange Tradition. Das trifft besonders auf die Goldene Hochzeit zu, die sich wohl im 16. Jahrhundert aus dem süddeutschen Raum heraus in ganz Deutschland sowie der Schweiz, Frankreich, Holland und ab dem 18. Jahrhundert auch nach Schweden verbreitet hat. Die Silberhochzeit kam erst später hinzu, ebenfalls wie die anderen Hochzeitsjubiläen. Dabei ergaben sich mit der Zeit auch recht kuriose Varianten, wie die Petersilienhochzeit nach zwölfeinhalb Jahren oder die Knoblauchhochzeit nach 33 1/3 Jahren. Viele der Hochzeitstage, die entstanden sind, gab es bereits mit ihren jetzigen Namen im 19. Jahrhundert. Andere hingegen unterscheiden sich regional, wie "rz-hochzeit.de" erklärt.

Welcher Jahrestag was bedeutet, das erfahren Sie hier in unserer Fotostrecke.

FOTOS: Hochzeitstage Diese Bedeutung steckt hinter jedem Hochzeitsjubiläum

Lesen Sie auch: So wird Ihre Hochzeit auch für die jungen Gäste ein Hit.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser