Beauty: Dakota Johnson: "Menschen sind beim Sex nun mal nackt"

Dakota Johnson ziert im Februar das Cover der "Vogue" und erklärt, warum sie bei Sex-Szenen keine Unterwäsche tragen will.

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

Dakota Johnson (27) kennt sich aus, wenn es um Nackt-Drehs geht: Die "Fifty Shades of Grey"-Hauptdarstellerin erklärte nun, dass sie selbst niemanden sehen wolle, der in einer Sex-Szene etwas anhabe. "Fifty Shades Of Grey 2 - Gefährliche Liebe" läuft in Deutschland am 9. Februar an. Vor dem Filmstart bekam die 27-jährige Schauspielerin ein weiteres "Vogue"-Cover - in dem Magazin sprach sie auch über ihr Verständnis von Nacktheit.

"Werde ich aufhören, Nacktszenen zu drehen, wenn meine Brüste beginnen, herunterzuhängen? Ich weiß es nicht", sagte sie darin. Vielleicht sehe sie das eher auf eine europäische Art, so Dakota Johnson weiter. "Ich will nicht jemanden in einer Sex-Szene mit BH und Unterwäsche sehen." Und sie fügte an, dass Leute nun mal nackt seien, wenn sie Sex haben.

"Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen" finden Sie hier

Für die Februar-Ausgabe der "Vogue" wurde die Schauspielerin von dem berühmten Fotografen Patrick Demarchelier (73) abgelichtet. Und ihr Look scheint verändert: Statt ihrer langen Mähne trägt Johnson einen Bob mit Pony. Auf dem Cover ist sie in einem rot-blauen Kleid von Proenza Schouler zu sehen, darunter ist ein schwarz-weißes Top des gleichen Labels zu erkennen.

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser