Von news.de-Redakteurin - 30.11.2016, 08.30 Uhr

Horror unterm Weihnachtsbaum: DIESE Weihnachtsgeschenke kommen direkt aus der Hölle

Nur noch wenige Wochen trennen uns von Weihnachten 2016 - und bestimmt überlegen auch Sie schon fieberhaft, was Sie Ihren Verwandten und Freunden in diesem Jahr schenken könnten. Lassen Sie alle Tipps für das perfekte Geschenk links liegen - wir zeigen Ihnen, welche Präsente auf keinen Fall auf dem Gabentisch landen sollten.

Gerade zu Weihnachten ist Zoff garantiert, wenn das falsche Geschenk unterm Weihnachtsbaum landet. Bild: vladimirfloyd / Fotolia.com

Weihnachten ist für viele die schönste Zeit im Jahr - gemütlich mit der Familie Zeit verbringen, leckere Sachen essen und sich gegenseitig hübsche Geschenke machen. Alles schön und gut, wäre da im Vorfeld nicht die leidige Frage: Was soll ich Oma Hannelore und Onkel Herbert nur in diesem Jahr schenken?

Wem schenke ich was? Die leidige Suche nach Weihnachtsgeschenken

Zum x-ten Mal in Folge zu Pralinenschachtel und einer Flasche Hochprozentigem greifen, um den lieben Verwandten die Gaben zu Weihnachten zu überreichen, wirkt irgendwie fantasielos und öde. Doch für die richtig abgefahrenen Geschenke - sagen wir, einen Gutschein für einen Fallschirmsprung oder ein Abendessen im Dunkelrestaurant - ist die liebe Verwandtschaft einfach nicht der Typ. Und so verstreicht in der Adventszeit ein Tag nach dem anderen, ohne dass sich eine zündende Geschenkidee ankündigen will.

Doch selbst wenn die Kreativität schon in den Weihnachtsferien ist: Hüten Sie sich bloß davor, den erstbesten Staubfänger zu kaufen, um Ihre Verwandtschaft zu Weihnachten glücklich zu machen! Schnell greift es sich bei der flüchtigen Geschenkeauswahl daneben und unterm Tannenbaum macht sich dann keine gemütliche Stimmung, sondern ein ausgewachsenes Handgemenge breit.

Lesen Sie auch: Falsches Geschenk für die Enkel? Das sollten Großeltern unbedingt beachten.

Kleidungsstücke verschenken: Diese Präsente können voll ins Auge gehen

Nehmen wir als unverfängliches Beispiel einen Pullover, quasi neben Socken der Klassiker der Notnagel-Geschenke. Unbestritten ist solch ein Kleidungsstück superpraktisch, hält den Beschenkten im Winter warm und sieht, wenn es der Schenkende klug angestellt hat, sogar richtig schick aus. Da es allerdings gerade in Sachen Oberbekleidung so viele Stolperstricke gibt, die den Kauf von Kleidung zu Weihnachten riskant werden lassen, sollten Sie - wenn überhaupt - diese Geschenkaktion nur bei klarem Verstand und nicht erst nach dem vierten Becher Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt wagen. Sonst landet am Ende ein so grauenhaftes Exemplar unterm Weihnachtsbaum, wie es in unserer Fotostrecke zu sehen ist...

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser