Sex-Umfrage der "Generation What?": Von wegen Blümchensex! Darauf stehen Europäer im Bett wirklich

Die aktuelle Umfrage "Generation What?" befragt in ganz Europa junge Menschen zwischen 18 und 34 Jahren über ihre Ansichten zum Leben. Besonders der Frageblock "Nicht jugendfrei" gibt schlüpfrige Details über die Vorlieben der Europäer wieder. Worin wir Deutschen uns von anderen unterscheiden, erfahren Sie hier.

Die Vorlieben der Europäer unterscheiden sich in manchen sexuellen Bereichen ganz schön voneinenader. Bild: gpointstudio/Fotolia

448.045 Europäer aus 24 Ländern antworteten bis jetzt zu Fragen, die das Bett betreffen. Ob Sie auch zu der Mehrheit der Deutschen zählen, wenn es um sexuelle Vorlieben geht? Hier sind die spannendsten Ergebnisse:

Die Finnen sind die einzigen, die sich mit einer knappen Mehrheit eingestehen, dass sie auch ohne Sex glücklich wären. In den anderen Ländern überwiegt dann aber doch mit soliden 70 Prozent das Verlangen nach erotischen Stunden zu zweit. Obwohl zu zweit nicht immer sein muss. Gerade wir Deutschen würden uns sehr gerne Mal an einen Dreier wagen.

One-Night-Stand: In oder Out?

Dafür scheint ein Drittel gar nichts vom Einmal-Sex zu halten. Jedoch finden gerade die Polen keinen Gefallen an einem One-Night-Stand. 62 Prozent schätzen so eine kurze Begegnung für "unmöglich" ein.

Nur Sex mit völlig Fremden schreckt dann noch mehr ab. Da sind sich bis auf die Iren auch alle Europäer einig. Über die Hälfte der aus Irland stammenden Befragten hatte schon Sex mit einem Unbekannten. 38 Prozent hat es sogar richtig gut gefallen! Wenn Sie das ausprobieren wollen, wissen Sie also wo sie hinfliegen müssen.

Pornos und versaute Sexspielzeuge

Gerade Pornos sind bei Europäern "Privatsache". Richtig ekelhaft finden die Fummelfilme vor allem die Schweden mit ganzen 30 Prozent. Italiener können hingegen am meisten über sie lachen. Wir Deutschen sind die Europäer, die sie am erregendsten finden. 17 Prozent stufen Pornos als "anregend" ein.

Wer in die Schweiz, nach Österreich oder Tschechien in den Urlaub fährt, sollte seinen Dildo nicht vergessen. Schließlich haben Sie eine 50:50-Chance, dass sie damit genau den Geschmack des anderen treffen.

In Deutschland hat man da eher weniger gute Chancen. Dennoch gehören wir noch mit an die Spitze der Dildo-Reiter. Das restliche Europa hat kein Interesse daran. Jedoch würden es die Spanier und Slowaken dann doch gerne Mal testen.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser