Von news.de-Volontärin Saskia Weck - 12.05.2016, 11.09 Uhr

Familie vor der Pleite: Australierin wird von Fünflingen überrascht

Und plötzlich hörte Kim Tucci bei der Ultraschalluntersuchung fünf kleine Herzen schlagen. Die Australierin und ihr Mann wurden mit gesunden Fünflingen gesegnet. Doch die Familie steht vor dem finanziellen Ruin.

Überraschung! Ganz ohne künstliche Befruchtung wurde eine junge Australierin mit Fünflingen schwanger. Bild: Facebook/Surprised by Five

Eins zu 55 Millionen. So hoch stehen die Chancen, auf natürlichem Weg Fünflinge zu bekommen. Kim Tucci aus Perth war diese eine. Die Australierin brachte vier gesunde Mädchen und einen Jungen zur Welt. Trotzdem steht die Großfamilie vor einem Problem.

Australierin bringt auf natürlichem Wege gesunde Fünflinge zur Welt

Die Fotografin Erin Elizabeth hielt die Geschichte der Familie von der Schwangerschaft bis zur Geburt der Fünflinge fest. Das Fotoprojekt soll die Familie finanziell unterstützen. Am 28. Januar 2016 half ein OP-Team von 50 Ärzten und Krankenschwestern dabei, die Babys gesund auf die Welt zu holen. Beatrix, Penelope, Allie, Tiffany und Keith durften das Krankenhaus verlassen und nach Hause.

Familie Tucci bittet um Spenden für ein größeres Auto

Problematisch gestalten sich nun jedoch Ausflüge der Großfamilie. Die 26-jährige Mutter und ihr Mann Vaughn haben nämlich bereits drei Kinder, einen neunjährigen Sohn und zwei Töchter im Alter von zwei und vier Jahren. Zu zehnt passen sie nicht mehr ins Auto, haben das Haus, das sie nur mieten, weil sie sich den Kauf nicht leisten können, seit der Geburt der Fünflinge noch nie gemeinsam verlassen. Ein Van muss her. Um sich diesen leisten zu können, bitten Kim und Vaughn Tucci um Spenden auf "gofundme.com". Dort hat die Aktion "Surprised by Five Quintuplets" bereits über 42.000 Dollar eingebracht. Wenn Kim und Vaughn weiter so fleißig sind, brauchen sie bald schon einen Schulbus.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

saw/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser