18.04.2016, 16.16 Uhr

Traumberuf Porno-Darsteller: Der ganze normale Wahnsinn als männlicher Porno-Star

Jeden Tag Sex mit heißen Frauen. Das klingt zu schön, um wahr zu sein, ist aber Alltag für Logan Pierce. Er ist männlicher Porno-Star. Der "Huffington Post" hat er einen genauen Einblick in sein Leben gegeben - und erlebt durchaus Kurioses.

Logan Pierce erzählt wie so ein Arbeitsalltag als männlicher Porno-Star aussieht. Bild: Youtube/Elite Daily

Der Tag beginnt für den männlichen Porno-Star Logan Pierce wie für fast jeden anderen auch - mit einer Tasse Kaffee. Am Set angekommen, sitzt in der Regel "sein Mädchen" bereits in der Maske. Wenn sie dann fertig ist, fangen sie an, sich zu unterhalten. Pierce versucht für gute Stimmung zu sorgen. "Ich bin der Überzeugung, dass jemandem zum Lachen zu bringen eine gute Art ist, sie davon überzeugen, dass sie den Sex mit dir genießen wird - das und ein anständiger Scheck natürlich", so der 25-Jährige, der für die "Huffington Post" seinen Arbeitsalltag bis ins kleinste Detail beschrieb.

Aus dem Leben des männlichen Pornodarstellers Logan Pierce

Nachdem der Regisseur mit den Darstellern besprochen hat, wer mit wem schläft und welche Outfits die Damen und Herren anziehen sollen, kann es langsam losgehen. Doch bevor es richtig zur Sache geht, sind erst einmal die "Stillaufnahmen" an der Reihe. "Dabei mimen wir Handlungen nach, die später im Film vorkommen werden. Dinge wie, 'Ich kann das nicht tun, ich bin verheiratet und du bist die beste Freundin meiner Ehefrau!" Dabei werden etwa zwei dutzend Fotos gemacht. Und zwar von jeder Sexposition in meist immer derselben Reihenfolge: "Küssen, Strippen, Blasen, Lecken, Missionarstellung, Reiterstellung, Doggie, umgekehrte Reiterstellung, und zuletzt der Pop-Shot - der krönende Abschluss."

Pina-Colado-Mix statt Sperma

Dabei faken sie das Kommen. Die Mädchen haben dann oft einen Pina-Colada-Mix im Gesicht, auf den Brüsten oder wo auch immer der Regisseur es wollte. Nach den Stillaufnahmen geht alles auf Anfang. Die Video-Aufnahmen können beginnen. Der Ablauf ist zwar oft festgelegt, aber im Grunde können die Darsteller ihr eigenes Ding machen. Hauptsache sie bewegen sich von Punkt A zu Punkt B. Wenn er dann gekommen ist, gibt er dem Mädchen einen Kuss auf die Stirn.

Logan Pierce bei der Arbeit. Bild: Youtube/Elite Daily

Skurriler Moment zwischen Video- und Stillaufnahmen

Bis es allerdings zum finalen Abschluss kommt, gibt es wohl einen der merkwürdigsten Momente im Leben eines Porno-Stars. Bis genug Material für die letzte Szene - den Pop Shot (Abspritzen) - zusammen ist, haben die beiden Porno-Darsteller etwa 45 Minuten lang Sex. Dann gibt es eine Pause, um das Make-Up der Darstellerin zu richten. Sie wiederholen jede Position für die Fotos und erst dann kehren sie zur Schlusszene zurück. "Eben in dieser kurzen Pause zwischen Video und Stillaufnahmen muss ich einfach nur herumsitzen, mit meinem Schwanz spielen um die Erektion aufrechtzuerhalten, und fokussiert bleiben. Eben ein ganz normaler Arbeitstag."

Während die Crew noch einmal die Technik auf Vordermann bringt, holt sich Logan Pierce derweil vor aller Augen einen runter. "Oft masturbiere ich auf einem dieser typischen Gegenstände der Branche - einer weißen Ledercouch - wenn einer der Crewmitglieder versucht, mich in die Unterhaltung miteinzubinden. Wir reden über einen zeitgenössischen Film, Dokus, Politik, Urlaubspläne, und so weiter. Ich schaue ihm oder ihr ganz normal in die Augen, wie jedem anderen Menschen auch, und rede mit ihm oder ihr, während ich wie ein degenerierter Mensch an meinem Schwanz rumrubbel. Aber das ist normal. Das ist Alltag in meiner Branche. Vor vollkommen fremden Menschen mit meinem Penis rumzuspielen, ist für mich zur Normalität geworden."

VIDEO: Aus dem Leben eines männlichen Porno-Stars
Video: Youtube/Elite Daily

Auch interessant: Fristlose Kündigung! Pornostar stöhnt zu laut in Wohnung

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jko/ife/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser