Alltagsmythen erklärt
Warum haben so viele Rentnerinnen violette Haare?

Ist Ihnen das auch schon aufgefallen: Sie laufen durch die Stadt oder sitzen im Bus und plötzlich sehen sie eine Rentnerin mit violett schimmernden Haaren? Dieses Phänomen ist jedoch kein Einzelfall. Viele Rentnerinnen tragen diese Farbenpracht. Aber warum?

Hinter den violetten Haaren vieler Rentnerinnen verbirgt sich eine ganz einfache Lösung. Bild: Fotolia / Wissmann Design

Haare in den sonderbarsten Farben sind heutzutage keine Seltenheit. Doch was bei Trendsettern angesagt ist, trifft noch lange nicht auf alle Generationen zu. Haben Sie sich nicht auch schon einmal gefragt, warum ältere Frauen immer lilafarbene Haare haben? Die Antwort darauf ist ganz einfach.

Ab einem bestimmten Alter scheint es Pflicht zu sein, sich die Haare violett zu färben. Das lassen fast alle ergraute Rentnerinnen mit ihrem violetten Schopf zumindest vermuten. Doch keine Sorge: Die farbige Haarpracht hat eine ganz einfache Erklärung.

Violett gegen Gelbstich - Rentnerinnen erstrahlen in lila Glanz

Schuld an der Misere sind gelbstichige Haare. Graue Haare bekommen nämlich einen gelben Touch durch Sonneneinstrahlung. Wer dagegen angehen will, lässt meist den Friseur ran oder greift selbst zur Shampooflasche. Die Gegenfarbe zu Gelb ist nämlich Violett. So werden den älteren Damen die Haare mit einem sogenannten "Silber-Shampoo" gewaschen. Wenn man davon jedoch zu viel erwischt und sich die Haare öfter damit wäscht, erhalten die grauen Haare einen violetten Anstrich. Offenbar scheint das ein Massenphänomen zu sein. Aber wer will schon gelbe Haare haben, wenn man violette haben kann.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/kad/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser