Den Tieren zuliebe
Pamela Anderson zieht für ihre veganen Schuhe blank!

Pamela Anderson ist bekennende Tierschützerin. Und um sich Gehör zu verschaffen, setzt die Blondine gerne auch mal ihren nackten Körper in Szene: Für die eigene vegane Schuhlinie hat Sexy-Pam nun im "Paper Magazine" blank gezogen!

Vegan ist sexy: Pamela Anderson stellt jetzt ihre neuen Schuhe vor. Bild: instagram.com/papermagazine/spot on news

Die ehemalige "Baywatch"-Nixe Pamela Anderson (48) hat sich in ihrer Vergangenheit schon einmal unter anderem für die Tierschutzorganisation PETA ausgezogen. Die bekennende Unterstützerin hat offenbar nicht das geringste Problem damit, ihren Körper für den Kampf für Tierrechte einzusetzen. Jetzt hat Sexy-Pam zusammen mit der französischen Schuhdesignerin Amélie Pichard eine Kollektion veganer Schuhe entworfen. Für das "Paper Magazine" hat sie einige Modelle vorgeführt - splitterfasernackt.

Pamela Anderson: "Veganes Mitgefühl ist sexy"

Heiß, heißer, vegan, das schreien die Fotos uns entgegen. Und das ist vermutlich genau das, was Anderson damit bewirken will - veganes Mitgefühl sei sexy, erklärt Anderson im Interview mit dem "Paper Magazine": "Ich wollte zur Mode- und Schönheitsindustrie etwas beisteuern, das ohne Tierversuche und dennoch mit ganz viel Spaß entstanden ist."

Vegane High Heels, Pumps und Peeptoes

Es gibt normale High Heels, aber auch Pumps mit Keilabsatz, und das alles im retro-chic-Design. Die Farbpalette reicht von Weiß über Rot und Denim bis hin zu Kastanienbraun. Einige Schuhe sind als Peeptoes erhältlich, andere sind komplett durchsichtig. Manche Modelle sind mit Glitzer versehen.

Pamela Anderson räkelt sich gerne verführerisch vor der Kamera - wie hier auf Clipfish

VIDEO:
Video: spot on news

Was sind eigentlich "Pammies"?

Doch was motiviert die Mutter zweier Söhne zu solchen Projekten? "Es macht Spaß, es ist innovativ. Wir alle sind Architekten einer neuen Welt. Vielleicht sogar einer neuen Religion: Einfach den Planeten und all seine Lebewesen lieben. Lasst doch den Ozean sich selbst regenerieren. Und lasst uns den Regenwald retten", so Anderson. Es ist übrigens nicht Pams erste Schuhkollektion: Erhältlich sind auch ihre "Pammies", Stiefel im Stil von UGG-Boots - natürlich ebenfalls vegan.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

lid/grm/news.de/spot on news

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

1 Kommentare
  • Antonietta

    02.03.2016 11:40

    Jedes Jahr werden Millionen Tiere in der Bekleidungsindustrie getötet oder ausgebeutet. Im Namen der Mode leiden Tiere auf chinesischen Pelzfarmen, in den Schlachthäusern von Bangladesch oder im Australischen Outback.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser