Sex-Tipp
Darum macht Sex ohne Schamhaar mehr Spaß

Ein rasierter Intimbereich gehört für fast jede Frau zum Standard. Neben ästhetischen Gründen schwören viele wegen einem ganz anderen Punkt auf die Haarfreiheit. Angeblich soll Sex ohne Schamhaare mehr Spaß machen.

Macht Sex ohne Schamhaare mehr Spaß? Bild: Fotolia / polygraphus

Fast jede Frau tut es! Zwischen 18 und 25 Jahren rasiert sich jede Zweite den Intimbereich. Glatt rasierte Haut gilt als Schönheitsideal und soll gleichzeitig als Lustgarant dienen, so die "Bild"-Zeitung.

Rasiert oder behaart - So ist die Lust am größten

Rasierte Frauen sind der Meinung, dass der Partner so viel tiefer eindringe als sonst. Faktisch sei dies laut "Bild"-Experten allerdings nicht korrekt. Das intensivere Empfinden beim Sex ist wohl eher auf die Tatsache zurückzuführen, dass sich Haut an Haut spürt. Wenn Haare im Weg sind, stören sie lediglich das Empfinden. Denn soviel Masse machen sie nun nicht gerade aus.

Lesen Sie auch: Von hart bis zart! Die verrücktesten Sex-Studien des Jahres.

So liebt Deutschland
Von der Küste zu den Alpen
zurück Weiter

1 von 16

Dennoch erscheint das Lustempfinden größer. Dabei spielt womöglich auch die Ästhetik eine große Rolle. Wer sich freier fühlt, hat auch mehr Spaß am Sex.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

4 Kommentare
  • Babsi

    10.01.2016 17:57

    Nicol und Babett haben ein Problem mit ihren Körper, und gehören in Behandlung. Nicol als Frauenärztin soll lieber doch als Waschmittelvertreter arbeiten und Duschgel anbieten. Das Geruchsproblem hat doch nichts mit der Behaarung zu tun. Babetts Beitrag ist schon rassistisch zu bewerten. Die Körperbehaarung gehört einfach dazu. So ein geschorener Intimbereich sieht doch einfach nur wie eine Schußverletzung aus. Haben sich die beiden noch nicht betrachtet?

    Kommentar melden
  • fritzli

    08.01.2016 06:52

    Völliger Blödsinn aus männlicher Sicht. Es piekt, wenn nicht dauernd rasiert wird. Furchtbar

    Kommentar melden
  • Nicol

    05.01.2016 13:02

    Als Frauenärztin kann ich die Babett gut verstehen, denn auch ich pflege meinen ganzen Körper regelmäßig, intensiv und gründlich, dazu gehört auch die wöchentliche Rasur der Behaarung, einschließlich des Intimbereichs. Es ist unhygienisch und Abstoßend und möchte es keinem Mann zumuten sich mit derart verwahrlosten, behaarten Genitalien zu paaren, außerdem entgeht ihnen der direkte, lustvolle Kontakt. In meine Praxis kommen auch viele orientalische und afrikanische Frauen, oft sogar mit ihren Männern, doch ich wage es nicht dies zu kritisieren auch wenn sie oft sogar stinken.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser