Erotischer Jahresrückblick 2015: 3. Das sind die gefährlichsten Sex-Stellungen

Sie glauben ja gar nicht, womit sich Sex-Studien so alles beschäftigen. Bild: Fotolia_sakkmesterke

Seit Dieter Bohlen weiß ganz Deutschland: Ein Penisbruch ist äußerst schmerzvoll. Für Männer ist es einer der schlimmsten Sexunfälle überhaupt. Brasilianische Wissenschaftler haben nun herausgefunden in welcher Stellung ein Penisbruch am wahrscheinlichsten ist.

Autsch! Achtung so droht ein Penis-Bruch

Der Studie zufolge soll die Reiterstellung für die Hälfte der Penisfrakturen verantwortlich sein. Ausgerechnet eine der häufigsten Sex-Stellungen, bei der die Frau oben ist und so ihr ganzes Gewicht auf das beste Stück verlagern kann.

Gefolgt wird die Reiterstellung von der sogenannten Hündchenstellung (Doggy-Style), bei der die Frau auf allen Vieren kniet. Sie ist für 29 Prozent der schmerzhaften Penisverletzung verantwortlich, während die Missionarsstellung mit 21 Prozent den dritten Rang einnimmt.

Kondome im Wandel der Zeit
Verhüterli schon im Altertum
zurück Weiter

1 von 5

Um die riskantesten Postionen für den Mann herauszufinden, untersuchten die Forscher über den Zeitraum von 13 Jahren Datensätze aus drei Krankenhäusern in Campinas (3 Millionen Einwohner). Nach Information von "rp-online" berichteten die Hälfte der Betroffenen davon, dass sie ein knackendes Geräusch hörten und sie dann ein durchdringender, stechender Schmerz durchschoss. Andere stellten nach dem Schäferstündchen eine schmerzhafte Schwellung fest. Dem Bericht zufolge kann diese den Penis auf einen bis zu dreimal größeren Umfang bringen.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Empfehlungen für den news.de-Leser