Kim Kardashian: Tim Gunn nennt die Designs von Kanye West "blöd"

Auf die Frage, wie Tim Gunn die neueste Kollektion von Kanye West findet, findet der TV-Modeexperte eine klare Antwort. Auch die Kardashians bekommen ihr Fett weg.

Seit 14 Staffeln ist Tim Gunn Juror bei "Project Runway" Bild: Evan Agostini/Invision/AP/spot on news

Das dürfte Kanye West (38, "Gold Digger") gar nicht schmecken: US-Modeexperte Tim Gunn (62) fand im Interview mit der "Huffington Post" klare Worte für die "Yeezy"-Kollektion, die der Rapper für Adidas entworfen hat. Auf die Frage, wie er die Modeline finde, sagte er: "Ich finde, es ist ein Haufen blöder Klamotten. Nur Basic-Teile." Er selber wisse, dass Kim Kardashians (35) Ehemann diesen Kommentar nicht möge werde, aber da ihn ohnehin der gesamte Kardashian-Clan nicht mag, sei das keine Überraschung.

Der 62-Jährige, der seit 14 Staffeln Juror bei Heidi Klums US-Castingshow "Project Runway" ist, ist für seine direkte Art bekannt. Daher verwundert es kaum, dass er auch mit seiner Meinung über die Kardashians nicht hinter den Berg hält. Im Verlauf des Interviews bezeichnete er sie als "vulgär". Sein ultimativer Moderatschlag: "Wer Beratung in Sachen Mode braucht, musst du nur eines beachten: Wenn es eine Kardashian trägt, lass die Finger davon."

Sehen Sie auf MyVideo welche Stars bei Kanye West in der Front Row sitzen dürfen

Mit dem Model und frischgebackenem "Victoria's Secret"-Engel Kendall Jenner (20) hat es ein Mitglied der Familie allerdings in die Fashion-Welt geschafft. Das beeindruckt Gunn allerdings wenig. "Ich halte nicht viel von ihr, ehrlichgesagt", meint er. Sie möge eine "reizende junge Frau" sein, räumte er ein. "Aber ich finde, sie ist von dieser ekligen Kardashian-Aura verdorben."

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser