#WieEinMädchen: Warum ist es schlecht, etwas wie ein Mädchen zu tun?

"Du rennst wie ein Mädchen." Autsch, das hat gesessen. Doch wieso ist "wie ein Mädchen" eine Beleidigung? Diese Kampagne von Always ist der Frage nachgegangen. Ist die Aktion nur eine Werbemasche oder steckt dahinter eine ehrliche Botschaft?

Wie ein Mädchen zu werfen, muss nichts Schlimmes sein. Bild: Always/YouTube

Neue Always-Kampagne: #WieEinMädchen #LikeAGirl

Always setzt sich mit der Kampagne #WieEinMädchen/#LikeAGirl dafür ein, dass Selbstvertrauen von Mädchen zu stärken. In emotionalen Videos wird ein Experiment gezeigt, das aufdecken soll, wie unterschiedlich das Verständnis davon ist und was es bedeutet, etwas wie ein Mädchen zu tun. Das Unternehmen hat sich das Ziel gesetzt, der Aussage "Wie ein Mädchen" eine positive Bedeutung zu geben. Deshalb ruft Always dazu auf, die Kampagne auf allen sozialen Kanälen zu teilen. Erfolgreich ist das Video allemal: In einer Woche wurde es über 25 Millionen Mal angeklickt.

"Lauf nicht wie ein Mädchen", "Du wirfst wie ein Mädchen"

Der Hintergrund ist eigentlich ziemlich simpel: Always hat sich als weltweit führende Marke für Damenhygiene dafür eingesetzt, seine Zielgruppe zu bestärken und zu unterstützen. Vor allem junge Mädchen in der Pubertät leiden oft unter Selbstzweifeln. Leichtfertige Sprüche wie "Lauf nicht wie ein Mädchen" oder "Du wirfst wie ein Mädchen" können ganz schnell am Selbstbewusstsein kratzen. Die Kampagne #WieEinMädchen soll Mädchen dabei unterstützen, das "Wie ein Mädchen" als etwas Positives zu verstehen und sich nicht davon irritieren zu lassen.

Sexistische Werbung: Kopfwäsche mit Ärschen, Titten und langen Beinen.

Dokumentation - Was es bedeutet, etwas wie ein Mädchen zu tun

Die Kampagne führte Always zusammen mit der berühmten Dokumentarfilmerin Lauren Greenfield durch. Darin zu sehen ist, wie Jungen und Mädchen verschiedenen Alters die Aussage "Wie ein Mädchen" interpretieren. Junge Mädchen im Alter von zehn Jahren zeigen noch unerschrocke,n wie schnell sie rennen können und wie gut sie kämpfen, während ältere Mädchen und Jungen negative Vorurteile wiedergeben: Sie rudern übertrieben mit den Armen und strengen sich weniger an.

Botschaft für mehr Selbstvertrauen

Damit will Always verdeutlichen, wie kleine Entmutigungen von Mädchen ihr Selbstvertrauen schwächen. Um die Botschaft von #WieEinMädchen #LikeAGirl ins Positive zu wenden, ruft Always dazu auf, in sozialen Medien Bilder oder Videos zu posten, die zeigen, dass "Wie ein Mädchen" nichts Negatives ist und dass Mädchen talentiert und stark sein können und dies nicht verstecken sollten.

Sexismus-Trolle im Netz: So läuft die Twitter-Jagd auf Frauenhasser.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser