Nach Penis-Tritt: Frau bietet Blowjob für Freilassung

Verbrecher sind ja meist ziemlich kreativ, wenn es darum geht, jemanden von ihrer Unschuld zu überzeugen. Doch eine Frau in Florida bereute ihre Tat und wollte sie nach ihrer Festnahme wieder gutmachen. Nach Penis-Tritten wollte sie ihre Freilassung mit Oralsex bezahlen.

Eine 23-jährige Frau hatte es in einer Bar im US-Bundesstaat Florida auf das schnelle Geld abgesehen. Gegen Bezahlung bot sie den Gästen Oralsex an. Doch anstatt ordentlich Kasse machte sie Bekanntschaft mit der Polizei. Nachdem sie handgreiflich wurde, wollte sie ihren Fehler wiedergutmachen. Natürlich mit einem Blowjob.

Mann klebt Freundin Schamlippen zusammen: Erfahren Sie hier mehr.

Eine Frau wollte ihre Freilassung bei der Polizei mit Oralsex bezahlen. Bild: Fotolia / apops

Frau tritt Polizist in den Schritt

Beatrica Carrion-Moore wollte sich ihr orales Geschäft durch die Polizei in Palm Beach nicht zu Nichte machen lassen. Nach den Vorwürfen des Hausfriedensbruches rastete sie vollkommen aus und trat dem Beamten mehrmals in den Schritt, wie "wesh.com" berichtete.

Lesen Sie auch: Die peinlichsten Sex-Unfälle aller Zeiten!

So liebt Deutschland
Von der Küste zu den Alpen
zurück Weiter

1 von 16

Freilassung gegen Blowjob

Im Polizeiwagen kam dann auch schon die späte Einsicht. Reumütig bot sie dem Polizisten Oralsex an, wenn er sie nur freilassen würde. Doch daraus wurde nichts. Nun droht der Frau eine Anklage wegen Hausfriedensbruch, Widerstand gegen die Staatsgewalt und Körperverletzung gegen den Polizeibeamten. Das hätte sie sich vielleicht vorher überlegen sollen.

Auch interessant: Diese Penis-Attacke macht Pinkeln unmöglich!

FOTOS: Promis, Stars, Verrückte Diese Penisse sorgten für Furore
zurück Weiter Jonah Falcon (Foto) Foto: Twitter.com/QueenLaQueefa Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fro/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser