Beauty: Enie van de Meiklokjes bezeichnet sich als "Gernesser"

Dass Enie van de Meiklokjes gut mit dem Kochlöffel umgehen kann, liegt nahe. Im Interview verrät die TV-Bäckerin aber auch, was ihre Lieblingsbeschäftigung im Winter ist und was sich in ihrer Rocktasche verbirgt.

Enie van de Meiklokjes mag den Stil der 20er- und 30er-Jahre

Bild: ddp images/spot on news

Kreatives Multitalent: Enie van de Meiklokjes (40, "Sweet & Easy - Enie backt: Party Rezepte") kennt man aus ihren TV-Shows "Sweet & Easy - Enie backt" oder "Handmade mit Enie" auf Sixx. Was die gebürtige Potsdamerin außer Handwerken und Backen noch gerne macht, verrät sie im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news. Außerdem erklärt sie, warum sie gerne einmal in die 20er- und 30er-Jahre zurückreisen würde.

Welche drei Bücher würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Sehen Sie bei MyVideo, wie Enie ihre "Mini-Gugel" bäckt

Enie van de Meiklokjes: Auf jeden Fall drei Krimis. Dick und spannend müssen sie sein, so wie zum Beispiel "Der gestreifte Affe" von Virginia Doyle oder alle spannenden Werke von Camilla Läckberg.

VIDEO:
Video: spot on news

Und Ihr Lieblingsfilm?

van de Meiklokjes: Einen wirklichen Lieblingsfilm habe ich gar nicht, aber derzeit eine absolute Lieblingsserie: "Hercules Poirot" mit David Suchet. Ich liebe diesen Klassiker!

In welches Zeitalter würden Sie mit einer Zeitmaschine reisen und warum?

van de Meiklokjes: Gerne in die 20er- und 30er-Jahre - ich mag den Stil dieser Zeit. Damals wurden so viele tolle Dinge erfunden, zum Beispiel der Fernseher.

Was befindet sich in Ihrer Handtasche?

van de Meiklokjes: Ich bevorzuge Rocktaschen und da findet man immer meinen Schlüssel, das Handy und Poops-Tüten für meinen Hund Felix. Ach ja, und ein bisschen Geld habe ich natürlich auch immer dabei.

Was ist Ihr größter Beauty-Tipp?

van de Meiklokjes: So wenig wie möglich schminken. Die Haut dankt es einem.

Sind Sie eine Trendsetterin?

van de Meiklokjes: Nein, so würde ich mich niemals bezeichnen.

Haben Sie denn ein Fashion-Vorbild?

van de Meiklokjes: Fashion-Vorbilder habe ich eigentlich keine, ich mag aber den Stil der alten Filmdiven wie zum Beispiel Myrna Loy.

Was war Ihre eigene schlimmste Mode-Sünde?

van de Meiklokjes: Ich kann mich ehrlich gesagt an keine erinnern. Das mögen andere aber durchaus anders sehen (lacht).

Wie beschäftigen Sie sich an einem Winter-Wochenende am liebsten?

van de Meiklokjes: Dick angezogen mit dem Hund durch den Wald spazieren und Stöckchen werfen.

Sie backen gerne, aber können Sie auch kochen?

van de Meiklokjes: Na klar! Ich bin schließlich ein "Gernesser"!

spot on news

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser