Wallemähne statt kraftloses Haar: So bleibt Ihre Haarfarbe frisch und leuchtend

Wer seine Haare färbt, kann seinen Look komplett verändern. Die Prozedur beschädigt die Mähne allerdings auch. Promi-Friseur Udo Walz gibt Tipps fürs Tönen und Färben und verrät, wie Sie an Ihrer Frisur lange Freude haben, ohne das Haar unnötig zu strapazieren.

Mehr als ein Farbton: Wer sich die Haare färbt, kann dadurch seinen ganzen Look verändern. Ob rot, braun, blond oder etwas ausgefalleneres - die Haarfarbe zu variieren macht Spaß und bringt Abwechslung in den Styling-Alltag. Die Prozedur beansprucht die Mähne aber auch, weshalb man nicht zu häufig zu Haarfärbemittel greifen sollte. Hier muss man aber zwischen Färben und Tönen unterscheiden.

FOTOS: Sexy und begehrt Die schönsten Haare Hollywoods

Achtung, nicht verwenden! Diese 5 Pflegeprodukte sind richtig gefährlich!

Heute rot, morgen braun? Ihre Haare sollten Sie nicht zu oft färben

Bild: ddp images/spot on news

Ganz schön peinlich: Schlagersternchen Helene Fischer macht sich mit diesem Werbeclip zum Gespött der Nation!

Schonend, aber nur kurzlebig: Tönungen für gesundes Haar

"Tönungen verblassen nach relativ schneller Zeit", erklärt Promi-Friseur Udo Walz (70, "HairAffair: Tipps & Tricks") der Nachrichtenagentur spot on news. Tönungen könne man deshalb öfter auftragen lassen, da sie das Haar nicht so intensiv beanspruchen wie das Färben. "Ich würde raten, diese Prozedur alle vier Wochen - genauso wie Ansatzfarbe - zu erneuern", erklärt der Experte. Vor allem das Heller-Färben der Haare ist nicht ganz so harmlos und sollte deshalb mit einem größeren Abstand vorgenommen werden.

Haare selber schneiden oder lieber zum Friseur? Sehen Sie bei MyVideo den Selbst-Versuch

VIDEO:
Video: spot on news

Kosmetik ist eine veritable Einnahmequelle - das haben auch diese Stars erkannt, die mit Beautyprodukten kräftig dazuverdienen.

Tipps vom Profi für perfekte Ergebnisse beim Färben und Colorieren

Für ein perfektes Ergebnis rät Walz, sich immer von einem Spezialisten beraten und seine Haare auch dort färben zu lassen: Dieser wisse, "wie das Haar auf das Färben reagiert", sagt der Experte. "Wenn es mehr als eine Farbe werden soll, dann sollten Sie die Finger vom Selberfärben lassen". Damit man lange etwas von seiner leuchtenden Haarfarbe hat, empfiehlt der Experte, immer Pflegeprodukte und Shampoos für gefärbtes Haar zu benutzen. "Diese sorgen dafür, dass sich die Farbpigmente länger im Haar halten."

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Was Sie immer schon über Körperbehaarung wissen wollten
Achselmatte und Schamhaar
zurück Weiter

1 von 10

loc/spot on news/news.de

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser