Irre Erfindung: Nagellack entlarvt K.O.-Tropfen im Cocktail

Die Angst vor einer Vergewaltigung nach Drogen im Cocktail ist groß. Der Anti-Rape-Nagellack soll gefährliche Substanzen wie Drogen oder K.O.-Tropfen in Drinks erkennen. Doch sind Frauen damit wirklich sicherer?

Wer kennt sie nicht, die mahnenden Worte vor einem Discobesuch: Lass deine Getränke nicht unbeaufsichtigt stehen. Nimm keine Drinks von Fremden an. Die Angst vor K.O.-Tropfen und einer anschließenden Vergewaltigung ist gerade bei weiblichen Discobesuchern groß. US-amerikanische Studenten haben nun die Rettung. Sie haben nun einen Nagellack erfunden, der Frauen vor Drogen und Betäubungsmitteln in Getränken warnen kann.

Schützende Erfindung: Pfefferspray macht Fotos von Angreifer. Erfahren Sie hier mehr.

Der Anti-Rape-Nagellack soll gefährliche Substanzen wie Drogen oder K.O.-Tropfen in Drinks erkennen. Bild: Screenshot Facebook / Undercover Colors

Nagellack schützt vor Vergewaltigung

Studenten der North Carolina University entwickelten den «Anti-Rape-Nagellack». Diese Idee hat das Potenzial, ein echter Hit in der Handtasche zu werden. Frauen werden recht häufig in der Disco oder auf Partys zu Drinks eingeladen. Nicht selten mit der Absicht sie zu betäuben und sich anschließend an den nun wehrlosen Opfern sexuell zu vergehen.

Patientinnen in Bamberg erst betäubt und dann missbraucht! Lesen Sie hier mehr.

Krasse Vergewaltigungsfälle
Gewaltverbrechen
zurück Weiter

1 von 62

Farbänderung bei gefährlichen Substanzen

Der Nagellack im Farbton Undercover Colors kann Frauen vor dieser Gefahr schützen. Und das völlig unbemerkt. Die Erfindung ist nämlich kaum von herkömmlichem Nagellack zu unterscheiden. Einfach den lackierten Fingernagel in das Getränk eintauchen. Wenn sich ein gefährlicher Zusatz im Drink befindet, ändert der Nagellack sofort seine Farbe. Wann der farbige Beschützer in den Handel kommen soll, ist noch nicht bekannt.

Erfahren Sie mehr: Vier Männer vergewaltigen betrunkenes Mädchen!

Eine 100-prozentige Sicherheit hat man durch den Nagellack übrigens nicht. Drogen und K.O.-Tropfen ändern sich regelmäßig. Frauen sollten dennoch vorsichtig sein.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fro/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser