Kindergärten: Studie: Bessere Kitas, mehr berufstätige Mütter

Berlin - Mütter von kleinen Kindern entscheiden sich offenbar eher für die Rückkehr in den Beruf, wenn die Qualität der Kindertagesstätte gut ist. So lautet das Ergebnis einer Studie.

Studie: Bessere Kitas, mehr berufstätige Mütter Bild: 3295 Uwe Zucchi/dpa

Wenn die Qualität der Kita stimmt, sind Mütter eher bereit ihren Nachwuchs in Obhut zu geben und in den Beruf zurückzukehren. Für diesen Zusammenhang findet eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) erstmals Hinweise.

Danach ist vor allem für Frauen in Ostdeutschland die Gruppengröße von Bedeutung, für Mütter im Westen eher der Erzieher-Kind-Schlüssel, wenn sie ihr Kind vor dem dritten Geburtstag in eine Kita geben und zurück in den Job wollen. Insgesamt sei der Zusammenhang im Osten deutlicher, heißt es in der Studie.

«Hier kann auch ein Ansatzpunkt für die Gewinnung weiblicher Erwerbspersonen liegen, der bisher noch kaum diskutiert wird», sagte DIW-Familienexpertin Katherina Spieß.

Als Qualitäts-Indikatoren zählten die Gruppengröße, die Anzahl der Kinder pro Fachkraft und die Ausbildung der Erzieherinnen. Letztere hatte, wahrscheinlich weil sie für Eltern nicht so leicht ersichtlich ist, keinen Einfluss auf die Entscheidung. Ausgewertet wurden Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) aus 15 000 Haushalten sowie eine Zusatzstichprobe.

DIW Wochenbericht mit Kita-Studie

news.de/dpa

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser