Neue Trends zum Wolhfühlen
So werden Ihre Fenster zum Hingucker

Der Effekt von Vorhängen oder Gardinen wird oft unterschätzt. Für die einen ist Window Fashion nur Mittel zum Zweck: dem Schutz vor Blicken und Sonne. Für die anderen muss es eine stimmige Ergänzung zu Tapeten und Polstermöbeln sein. Egal, zu welcher Gruppe Sie gehören: Wir verraten Ihnen im Folgenden die wichtigsten Tipps und Trends in Sachen Window Fashion 2014.

Wohlfühlfaktor Window Fashion

Vor allem wohnlich soll es laut Trendreportern in diesem Jahr im Eigenheim sein. Gemütlichkeit und Wohlfühlen erreicht man insbesondere durch warme Naturfarben, unaufdringliche und stilvolle Muster sowie Stoffe von hoher Qualität. Die Frage, die man sich allerdings zuerst stellen muss, ist: In welchen Raum soll die Window Fashion zum Tragen kommen und was muss sie dabei alles können?

Ist sie beispielsweise für das Schlafzimmer, das für einen ruhigen Schlaf vollständig abgedunkelt werden muss? Oder für das Arbeitszimmer, in das zum Beispiel zur Mittagszeit die Sonne scheint, sodass man einen effektiven Sonnenschutz für die Arbeit am PC braucht? Oder geht es um das Wohnzimmer im Souterrain, das vor fremden Blicken geschützt werden soll? Diese Ausgangsfragen bestimmen die Auswahl der Window Fashion im eigenen Zuhause in erster Linie - die Optik erfolgt dann nach individuellem Gusto.

Das alles bietet Window Fashion

Window Fashion hat heutzutage viele Formen. Im Folgenden finden Sie die gängigsten Modelle im Überblick:

Vorhänge Für die meisten sind sie ein reines Dekorationselement. Ob klassisch und schlicht oder in kräftigen Farben und ausdrucksstarken Mustern – gehängt wird, was gefällt. Gleichzeitig bieten Vorhänge aber auch einen guten Schutz vor fremden Blicken.
Gardinen Auch sie werden oft in erster Linie als optischer Eyecatcher im Zimmer verwendet, sperren praktischerweise aber auch Sonne sowie fremde Blicke aus. Topmodern sind zurzeit sogenannte Schiebegardinen: Hier lassen sich die separaten Gardinenelemente individuell verschieben. Besonders gerne werden diese daher vor Balkon- oder Terrassentüren aufgehängt.
Plissees Diese Variante der Window Fashion ist ein Multitalent. Sie ermöglichen nämlich ein stufenloses Verschieben, um die Fenster teilweise oder ganz zu verdecken. Auch Plissees können fremde Blicken aussperren, Räume abdunkeln und mit entsprechender Beschichtung auch vor Hitze schützen.
Rollos Ohne sie kommt wohl kein Fenster aus. Sie sind das klassische Mittel, um vor Sonne zu schützen oder Räume rundum abzudunkeln. Auch bei ihnen gibt es mittlerweile eine große Auswahl an unterschiedlichen Modellen, sodass sie auch mit ihrer Optik überzeugen können.
Jalousien Sie dienen seit jeher der Abdunkelung und dem Sonnenschutz. Äußerst handlich und in einer Vielzahl von Farben erhältlich, passen sie in nahezu jeden Raum.

Window Fashion für jeden Geschmack und Wohnstil

Der diesjährige Fensterschmuck weiß zusätzlich zu überzeugen. Allergiker können mit der passenden Window Fashion beispielsweise wieder befreit durchatmen, da bestimmte Modelle feinste Pollen abhalten können. Eine hitzereflektierende Beschichtung verhindert darüber hinaus, dass sich ein Raum im Sommer zu sehr aufheizt. Der Window Fashion-Experte Eduard Vigodski von JalouCity.de gibt daher den Rat: «Entscheidend ist stets das Ziel, das mit dem Fensterschmuck erreicht werden soll. Bei Fragen sollte man sich im Fachhandel beraten lassen.»

Keine «Zimmersauna» im Sommer

Für die heiße Jahreszeit empfiehlt der Window Fashion-Experte übrigens ein spezielles Sonnenschutzsystem. Dieses besteht aus zwei verschiedenen Materialien: einem blickdichten Deckstoff und einem Futterstoff aus halbtransparentem Gewebe. Beide lassen sich individuell verschieben. Von draußen kann so niemand in das Zimmer schauen, aber dennoch ist es gleichzeitig möglich, dass noch ausreichend Licht in den Raum gelangt. Außerdem erhitzen sich Räumlichkeiten dadurch kaum noch. Wer es gerne komfortabel mag, kommt 2014 mit sogenannten «eRollos» voll auf eine Kosten. Eduard Vigodski erklärt dazu: «Wer es bequem möchte, sollte den Einstieg in die Gebäudetechnik mit einfach nachrüstbaren Systemen vollziehen.». Das Bedienen des neu entwickelten Systems ist dank Fernbedienung komfortabel und wenig energieaufwendig – und praktischerweise müssen keine elektrischen Leitungen dafür verlegt werden.

Window Fashion individuell gestalten

Wer besondere und individuelle Akzente im eigenen Zuhause setzen will, kann Fensterschmuck mittlerweile auch ganz nach eigenem Geschmack gestalten. Eine Möglichkeit ist das Bedrucken von Rollos mit eigenen Fotos. Zu beachten ist dabei lediglich, dass die Bildvorlage für das Rollo eine Auflösung von mindestens fünf Megapixeln haben und in einem Standardformat (wie eine JPG-, TIFF- oder PSD-Datei) vorliegen muss. Der Rest ist denkbar einfach: Das Motiv hochladen, die Bestellung absenden und sich schon bald über das neue, persönliche Rollo freuen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/djd

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser