news.de-Expertenrat: Das perfekte Traumkleid für jede Braut

Die Hochzeit soll der schönste Tag im Leben werden - umso wichtiger, dass das Brautkleid sorgfältig ausgewählt ist. Worauf Bräute vor der Hochzeit besonders achten sollten und welches Kleid zu welcher Figur passt, verrät Mode- und Stilexpertin Sonja Grau exklusiv auf news.de.

Damit eine Hochzeit rundum perfekt wird, braucht es nicht nur zwei verliebte Menschen, eine tolle Location, eine kunstvolle Torte und zwei goldene Ringe. Vielmehr ist es das Brautkleid, das die wichtigste Frau des Tages in den Mittelpunkt rückt und für einen prinzessinnenhaften Auftritt sorgt. Wie jede Braut, egal welche Figur sie hat, das perfekte Brautkleid für ihre Hochzeit findet, verrät Stil- und Modeexpertin Sonja Grau exklusiv auf news.de.

Verkleidung am Hochzeitstag ist tabu

«In erster Linie hat man zu beachten, dass das Brautkleid die eigene Persönlichkeit unterstreicht und man mit ihm authentisch ist beziehunsgweise bleibt. Ein Brautkleid darf einen niemals verkleiden!

Fülligere Frauen sollten darauf achten, dass sie ihre Problemzonen gerade am Tag ihrer Hochzeit nicht zusätzlich unterstreichen. So sollte beispielsweise eine Frau mit kräftigem, fülligem Rücken nicht unbedingt auf ein Corsagen-Kleid zurückgreifen. Dieses Modell ist in der Regel für schlanke Bräute gedacht, damit «überlappende, eingeschnürte» Haut nahezu ausgeschlossen werden kann.

Meine Empfehlung ist zum Beispiel ein Modell mit einem V-Ausschnitt und geschlossenem Rücken mit einem Halbarm zu wählen. Ergänzt werden kann dieses Braut-Outfit in der Regel zum Beispiel sehr gut durch ein Bolerojäckchen.

Brautkleid-Tipps für die Braut mit Kurven

So sollte beispielsweise auch eine fülligere Braut mit einer Problemzone am Bauch Abstand von der trendigen hohen Taille nehmen. Auch dieses Modell wurde generell eher für Frauen mit schlanker Statur und einem flachen Bauch kreiert. Meine Empfehlung: In der Regel kleidet ein Brautkleid, welches bereits auf der Höhe des Bauchnabels beginnt und etwas ausgestellt ist, diesen Frauentyp recht gut.

FOTOS: Hochzeit Die Brautkleider der Promi-Damen

Generell kann man sagen, dass fließende Materialien fülligen Bräuten mehr schmeicheln wie steife oder starre Stoffe. Es schmeicheln beispielsweise Chiffon und Georgette, Mousseline, Organza, feine Seide oder zarter Satin. Materialien wie Brokat, Tüll, Taft oder fester Satin tragen nur zusätzlich auf und sollten vermieden werden, wenn die Braut keine Modelmaße hat. Längs verlaufende und zierliche Nahtführungen machen generell schlank. Aber auch kleine quer verlaufende Raffungen kaschieren bestehende Problemzonen gut.

Das perfekte Brautkleid für schlanke Frauen

Schlanken Bräuten schmeicheln ganz besonders Meerjungfrauenkleider mit sogenannten Fischtail-Röcken, Brokat- sowie Tüllkleider, Volant-Kleider sowie Kleider mit tiefem Rückendekolleté. Aber auch kurze Kleider mit weiten Röcken können eine durchaus glänzende Alternative sein.

VIDEO: Hochzeits-Fieber!

Bei Frauen mit sehr großer Oberweite ist generell darauf zu achten, dass man keinen zu tiefen oder zu breiten Ausschnitt wählt. Ich empfehle in diesem Fall auch generell, Modelle mit breiten Trägern oder mit Halbarm, Dreiviertelarm oder Langarm zu wählen. Bräute mit wenig Oberweite hingegen können in der Regel auf Corsagen-Kleider und Modelle mit hoher Taille, aber auch auf Empire-, Neckholder- oder asymmetrische One-Shoulder-Modelle zurückgreifen und ihren Hochzeitstag unvergesslich machen.»

Als international tätige Personal-Shopperin und Zeitmanagerin ist Sonja Grau für ihre Kunden der richtige Partner, wenn es darum geht, effektiv individuelle Kleidung zu suchen und für einen übersichtlich, stilvoll aufgebauten Kleiderschrank zu sorgen – ohne das oberste Gebot, nämlich die Akzentuierung der Persönlichkeit aus dem Auge zu verlieren.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser