Mode: Haare nach Farbpulverfest mit tiefenreinigendem Shampoo waschen

Worms/Bonn - Farbpulverfestivals haben ihren Ursprung in Nord-Indien. Dabei werfen die Teilnehmer Farbpigmente in die Luft und werden von Kopf bis Fuß bunt. Inzwischen sind solche Feste auch in Deutschland sehr beliebt. Doch die Farbe kann Spuren hinterlassen.

Haare nach Farbpulverfest mit tiefenreinigendem Shampoo waschen Bild: Victoria Bonn-Meuser/dpa

Nach dem Besuch eines Farbpulverfestivals kann das bunte Pulver noch mehrere Tage im Haar haften. Zwar müsste der Farbschleier nach drei bis fünf Haarwäschen verschwinden, aber vor allem in blondierten oder vorgeschädigten Haaren ist die Farbe oft noch länger zu sehen. Ist das der Fall, sollte man ein tiefenreinigendes Shampoo verwenden, rät Jens Dagné von der Friseurvereinigung Intercoiffure Deutschland.

Diese sogenannten Deep Purifying Shampoos öffnen die Schuppenschicht des Haares und lassen den Farbfilm verschwinden. Den gleichen Effekt hat dem normalen Shampoo zugefügte Ascorbinsäure. Danach brauchen die Haare laut Dagné aber gute Pflege, damit sich die Schuppenschicht wieder schließt.

Von Haarspülung und -kur lassen die Verbraucher nach einem Farbpulverfestival besser die Finger, weil sie die Schuppenschicht der Haare schließen und die Farbe damit versiegeln. Dagné rät Menschen mit aufgehellten und blondierten Haaren von einem Besuch eines solchen Festes grundsätzlich ab. Bei ihnen bestehe die Gefahr, dass die Haare die Farbe überhaupt nicht mehr abgeben.

Heike Behrbohm von der Deutschen Haut- und Allergiehilfe (DHA) in Bonn empfiehlt, auf einem Farbpulverfestival auf jeden Fall einen Mundschutz zu tragen. Die Farben gelten zwar als unbedenklich und feinstaubreduziert. Dennoch kann das Einatmen von Pulver Beschwerden auslösen, erklärt Behrbohm. Sie rät deshalb, sich an die Geschäftsbedingungen des Festivals zu halten. Darin werde meist darauf hingewiesen, nur das vom Veranstalter zugelassene Farbpulver zu verwenden und nicht eigenes Farbpulver mitzubringen.

Problematisch ist laut Behrbohm, dass die meisten Hersteller und Vertreiber auf eine genaue Angabe der Inhaltsstoffe verzichten. Asthmatiker können sich also auch nicht vorab informieren. Daher rät die DHA auch ihnen grundsätzlich vom Besuch eines Farbfestivals ab. Um Augenreizungen zu vermeiden, empfiehlt sich zum Schutz der Augen das Tragen einer Schwimm- oder Sonnenbrille. Kontaktlinsenträger legen ihre Sehhilfen vorher besser ab.

news.de/dpa

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser