Tourismus: Schlangenplage auf Gran Canaria - Keine Gefahr für Touristen

Las Palmas - Wer derzeit auf Gran Canaria Urlaub macht, sollte sich nicht wundern, dort ungewöhnlich viele Schlangen anzutreffen. Gefährlich ist das für Menschen aber nicht.

Schlangenplage auf Gran Canaria - Keine Gefahr für Touristen Bild: Andrea Warnecke/dpa

Urlauber auf Gran Canaria müssen sich darauf einstellen, vermehrt Schlangen zu begegnen. Allein im vergangenen Jahr wurden auf der spanischen Ferieninsel 500 Exemplare der Kalifornischen Kettennatter eingefangen, berichten örtliche Medien. «Wahrscheinlich gibt es zehnmal so viel», sagte der Biologe Ramón Gallo. Die Behörden warnen schon vor einer Schlangenplage.

Für Menschen sind die etwa 1,50 Meter langen Tiere ungefährlich. Ein Risiko sind sie mittlerweile jedoch für Vögel und eine seltene Art von Rieseneidechsen.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser