Karl Lagerfeld tot

Mode-Ikone stirbt mit 85 Jahren nach schwerer Krankheit 

Karl Lagerfeld wurde weltweit hofiert und bewundert. Als Fashion-Guru herrschte er über die Welt der Mode. Nun ist der Stardesigner mit dem weißen Mozartzopf im Alter von 85 Jahren gestorben, wie das Modehaus "Chanel" mitteilte.

mehr »

Detlef D! Soost: Detlef D! Soost: Mit diesen fünf Tipps purzeln die Pfunde

Der Sommer naht in großen Schritten - Zeit, den überschüssigen Kilos den Kampf anzusagen. Doch wie gelingt das am besten? Wir haben bei dem Fitness-Experten Detlef D! Soost nachgefragt.

Detlef D! Soost fühlt sich wohl in seiner Haut

Bild: ddp images/spot on news

Pünktlich zu den ersten Sonnenstrahlen kommt jedes Jahr immer wieder dieselbe Frage auf: Wie mache ich meinen Körper fit für den Sommer? Die Nachrichtenagentur spot on news hat bei Fitness-Experte Detlef D! Soost (43) nachgefragt. Die "Popstars"-Legende hat mit seinem Abnehmprogramm "10 Weeks BodyChange" selbst in nur zehn Wochen 20 Kilogramm abgespeckt. Im Interview verrät er seine fünf ultimativen Abnehmtricks:

1. Keine Kohlenhydrate, viel Eiweiß

Kochen ohne Kohlenhydrate? Mit diesen Rezepten aus dem "I make you sexy Kochbuch" kein Problem

Detlef D! Soost: Kohlenhydrate, egal ob Nudeln, Süßigkeiten oder ähnliches, wandeln sich im Körper zu Fruchtzucker um. Wenn ich diesen nicht durch Sport und ausreichend Bewegung verbrauche, setzt er sich als Reserve in Form von Fett fest. Eine proteinreiche Ernährung dagegen verdichtet die Muskeln. Das heißt, wenn der Körper Energie braucht, kommt er nicht an die Muskeln ran, sondern geht ans Fett.

VIDEO:
Video: spot on news

2. Viel stilles Wasser

Soost: Auch wenn man seine Ernährung nicht umstellt, sondern nur drei bis vier Liter Wasser täglich trinkt, nimmt man automatisch ab.

3. Kurze, knackige Sporteinheiten

Soost: Ausdauer-Training ist wirklich altmodisch. Statt sich eine Stunde lang zum Laufen zu zwingen, reichen kurze, knackige Trainingseinheiten. Dieses High-Intent-Training lässt den Puls und den Kreislauf in kürzester Zeit nach oben schießen. Der Körper hat also einiges zu tun, um dem entgegenzuwirken. Und dafür braucht er Energie, die er sich schließlich aus den Fettreserven holt. Gleichzeitig werden Muskeln aufgebaut. Und wenn diese wachsen, verbrenne ich automatisch fett, allein schon beim Aufwachen.

4. Mit sich selbst zufrieden sein

Soost: Es ist unheimlich wichtig, ausgeglichen und zufrieden zu sein. Sind wir das nicht und ständig im Stress, suchen wir uns Katalysatoren, um das wieder ausgleichen zu können. Zum Beispiel in Form von Fressattacken. Dass viele immer wieder zu Schokolade greifen, hat viel damit zu tun, dass man sich nicht geliebt fühlt. Mit dem darin enthaltenen Serotonin versucht man das zu kompensieren.

5. Klare Ziele

Soost: Wenn ich nicht weiß, wohin ich will, brauche ich mich auch nicht wundern, wenn ich irgendwo ankomme, wo ich eigentlich gar nicht hin wollte. Viele sagen immer, ich müsste jetzt dann mal damit anfangen, abzunehmen. Das ist der beste Satz überhaupt. Denn wer hindert dich denn in dem Moment daran? Stattdessen sollten wir ein klares Ziel formulieren: "Ich werde so und so viele Kilos bis zu diesem bestimmten Tag abnehmen." Alles was ich konkretisiere, wird später wahr. Als ich abgenommen habe, hatte ich mir aus einer Fitnesszeitschrift ein Bild von einem farbigen Model herausgeschnitten. Das habe ich mir zwischendurch immer wieder angeschaut, um mein Ziel klar vor Augen zu haben. Heute sehe ich selbst so aus.

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser