Mode Wanderschuhe eine Nummer zu groß kaufen

Wanderschuhe eine Nummer zu groß kaufen (Foto)
Wanderschuhe eine Nummer zu groß kaufen Bild: dpa

Köln - Damit das Gipfelstürmen und Wandern Freude macht, ist gutes Schuhwerk nötig. Neben Sohle und Material spielt auch die passgenaue Größe eine wichtige Rolle.

Wanderer sollten Bergschuhe eine Nummer zu groß kaufen. Denn die Füße schwellen beim Wandern an, erläutert Brigitte Hendel vom TÜV Rheinland in Köln. «Die Zehen stoßen dann vorne am Schuh an und tun weh.» Obwohl die Schuhe größer als Straßenmodelle sein sollten, dürfen sie nicht an allen Stellen locker sitzen. «Sie sollten passgenau sein», sagte Hendel. Und da geht es nach dem Spruch «Passt, sitzt und hat Luft.» Das Modell sollte am Mittelfuß, an der Fessel und an den Außenkanten des Fußes enger sitzen. So habe dieser einen guten Halt im Schuh. Die Zehen und die Ferse sollten hingegen etwas Raum haben.

Wanderschuhe müssen auf rutschigen und wackeligen Untergründen Halt geben. Die Modelle sollten daher gute Profilsohlen haben, rät der TÜV. Sie sollten wasserfest und gleichzeitig atmungsaktiv sein.

Und auch die Socken müssen die richtigen sein: Alpinisten tragen gerne dicke Socken. Diese sollten genauso wie die Kleidung nicht aus Baumwolle sein. Denn in dem Material schwitze die Haut stark. Ist der Fuß nass, bilden sich auf der Haut leichter Blasen. Hendel rät, zum Kauf Wandersocken mitzunehmen, oder sich im Geschäft ähnliche zum Anprobieren geben lassen.

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig