Spielerei der Woche Wer hat die Bibliothek an die Wand geklebt?

Ein Bücherregal, das sich optisch in die Hausbibliothek einreiht: SelfShelf von coolstuff.de ist eine Zierde in jedem bibliophilen Haushalt. (Foto)
Ein Bücherregal, das sich optisch in die Hausbibliothek einreiht: SelfShelf von coolstuff.de ist eine Zierde in jedem bibliophilen Haushalt. Bild: coolstuff.de

Claudia LöweVon news.de-Redakteurin
Herbstzeit, Bücherzeit! Wenn die Blätter fallen, greifen viele wieder verstärkt zum Gedruckten. Allerdings biegt sich irgendwann das Bücherregal unter der Last der Schmöker. Unsere Spielerei der Woche schafft da Abhilfe - auf dekorative Art.

Es soll noch Zeitgenossen geben, die nach getanem Tagwerk nicht etwa im abendlichen Fernsehprogramm oder vor der Daddelkiste Entspannung suchen, sondern zum gebundenen Buch greifen und sich in andere Welten schmökern. Nimmt die Leseleidenschaft überhand, biegen sich irgendwann die Regalböden unter der Last des Gedruckten. Wer nach einer ebenso praktischen wie schmückenden Lösung für die Bücherflut sucht, sollte sich unsere Spielerei der Woche ins Haus holen: das SelfShelf, gefunden bei coolstuff.de.

Das Bücherregal, das als solches nicht sofort zu erkennen ist, gehört in jeden gut sortierten bibliophilen Haushalt. Optisch ähnelt das Bücherbord im Miniformat einem gewöhnlichen Roman, trägt den Titel «Ceci n'est pas un livre» vom Autor S.E.L.F. Shelf und misst mit 22 mal 15 mal 3 Zentimetern so viel wie ein Taschenbuch.

SelfShelf verspricht zwar keinen Lektürespaß, trägt aber bis zu vier Kilo Lesestoff. Mit Schrauben und Dübeln ist das als Buch getarnte Regal im Handumdrehen an der Wohnzimmerwand installiert - und schon kann das Bücherstapeln losgehen. Dabei ist die Verschraubung nicht zu sehen - egal ob nur ein Roman oder zehn Sachbücher aufgetürmt werden. Schmückender Effekt: Die eigene Bibliothek wird zum Hingucker im Wohnzimmer und erweckt dank SelfShelf den Eindruck, die Büchersammlung wurde an die Wand geleimt.

Bestseller im Kino
Vom Papier auf die Leinwand
Herr der Ringe (Foto) Zur Fotostrecke

Damit sich SelfShelf perfekt in die persönliche Büchersammlung einfügt, stehen verschiedene Designs zur Auswahl: Bücherwürmer können zwischen einer Dame oder einem Herren auf dem Cover sowie zwischen fünf verschiedenen Farbtönen des Einbandes wählen.

Für das Bücherregal der etwas anderen Art müssen Leseratten 29,90 Euro investieren - oder schlicht und ergreifend bei unserem Gewinnspiel mitmachen. Zur Verlosung der Gadgetpakete für's traute Heim, die news.de gemeinsam mit coolstuff.de geschnürt hat, geht es hier entlang.

Sind Sie schon Fan von news.de auf Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

qus/ham/news.de

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig