Fashion Week So gaga sind die neusten Designer-Klamotten

London Fashion Week
Durchgeknallte Designer-Stücke
Eine durchscheinende Kreation von Bora Aksu (Foto) Zur Fotostrecke

Von news.de-Redakteurin Mandy Hannemann
Busenblitzer, nackte Hinterteile: Die Londoner Fashion Week weiß die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken - und auf die tragbare Mode. Es gibt aber Klamotten, die könnte nur eine Frau tragen: Lady Gaga. News.de zeigt die verrücktesten Designer-Stücke.

Ob nun mit Fleisch auf dem Kopf, überdimensionierte Schulterpolstern oder Metall-BHs auf der Bühne: Lady Gaga ist - neben Donatella Versace - wohl eine der verrücktesten Stil-Ikonen der Welt. Für viele Fans und Modejournalisten ist der Stil, den die Gaga geprägt hat, längst Kunst. Zur diesjährigen Fashion Week in London passt die Pop-Queen deshalb perfekt.

Dass die Gaga dann aber nicht nur im Publikum sitzt, sondern bei Designer Philip Treacy selbst über den Laufsteg schreitet, wundert deshalb niemanden mehr. Verrücktheit und Stil - wer könnte dieses modische Ansinnen besser vertreten? Auch wenn das, was Lady Gaga trägt, durchaus Fragen aufwirft. Ist etwa der pinkfarbene Ganzkörperanzug, der aussieht wie eine Burka, nicht nur modisches Kleidungsstück, sondern auch politische Botschaft? Immerhin macht die Gaga in politischen Fragen gern mal den Mund auf - zuletzt etwa, als sie sich für die Schwule und Lesben im US-amerikanischen Militär stark machte.

Darüber hinaus dürften die Kreationen von Philip Treacy und Vivienne Westwood kaum eine politische Botschaft haben. Sie sind allenfalls der Versuch, sich wieder ins Rampenlicht zu rücken und die Stars aus Hollywood für sich zu begeistern. Pluderjacken, Kleider im Pappschachtellook - tatsächlich tragbar sind nur wenige dieser Designer-Kreationen. Wer würde sich schon mit dem spitzen sonnenähnlichen Hut von Treacy in die Öffentlichkeit wagen? Vielleicht mit Ausnahme der Queen-Enkelin Beatrice, die schon bei der Hochzeit von William und Kate mit einem seltsamen Brezelhut für Aufsehen sorgte. Manch anderes Stück erweckt den Eindruck, eher als Requisite für eine Fortsetzung des mit Jim Carrey besetzen Films Die Maske entworfen worden zu sein.

Auffallen um jeden Preis ist - zumindest auf den Laufstegen Londons - erlaubt. Den Mittelweg zwischen «total durchgeknallt» und dem Stil der jüngst mit Nacktaufnahmen in die Schlagzeilen geratenen britischen Herzogin Kate schafft da schon Simone Rocha. Klassischer Damenschuh - aber mit in ausgefallener Kombination. Farbe für die Verrücktheit, klassisches Design für die Tragbarkeit.

Kombiniert mit den wieder deutlich in Mode gekommenen Etuikleidern, stilvollen Miniröcken und sachlichen Farben wie Grau und Weiß werden die Frühjahrs- und Sommerkollektionen der Designer aber insgesamt wieder sehr tragbar. Tatsächlich könnte der Kontrast zwischen durchgeknallten Kreationen und tragbarem Chic in diesem Jahr also kaum größer sein.

loc/news.de

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig