Outdoor-Urlaub Wandern mit der richtigen Ausrüstung

Ein gelungener Urlaub ist für Sie eine Mischung aus frischer Luft, Bewegung und reizvollen Landschaften? Dann ist ein Wanderurlaub im Herbst perfekt - in der goldenen Jahreszeit versprechen die schönsten Wandergebiete Europas eine erholsame Auszeit vom Alltag.

 
Eine ausgiebige Fahrradtour oder ein Wanderausflug in den Bergen - im Herbst machen einige Sportarten am meisten Spaß. (Foto)
Eine ausgiebige Fahrradtour oder ein Wanderausflug in den Bergen - im Herbst machen einige Sportarten am meisten Spaß. Bild: istockphoto.com

Inzwischen ist Wandern nicht mehr nur Hobby für eingefleischten Alpinisten. Selbst wer keine Erfahrungen mit dem Wandersport hat, kann leichte Strecken zu Fuß zurücklegen und Freude am Wandern finden. Prominente wie Hape Kerkeling oder Manuel Andrack haben mit ihren Wanderberichten dazu beigetragen, dass Wandern zum Trend wird.

Für eine abwechslungsreiche Wandertour müssen Sie nicht mal das Land verlassen. Malerische Strecken wie der Barbarossaweg in Nordhessen, der Wiesensteig im Schwarzwald oder der RheinBurgenWeg auf der linken Rheinseite sind bei bewegungsfreudigen Urlaubern ebenso beliebt wie thematische Wanderwege. So lässt es sich auf dem sächsischen Dichter-Musiker-Maler-Weg, der sich von Dresden bis Bad Schandau erstreckt, ebenso entspannt wandern wie auf dem Weinwanderweg bei Bad Kreuznach oder auf dem Frau-Holle-Pfad, der Wanderer zwischen Nordhessen und Südniedersachsen auf die Spuren von Grimms Märchen führt.

Auf das richtige Equipment kommt es an

Wanderanfänger sollten sich vor einer Tour schlau machen, welche Ausrüstung sie benötigen. Das hängt von der gewählten Route ab - Wanderungen in flachen Gebieten erfordern anderes Equipment als Bergtouren. Zudem gibt es neben unerlässlichem Zubehör auch Ausrüstung, die das Wandern angenehmer macht, aber kein Muss ist.

So finden Sie die passenden Wanderschuhe

Das Wichtigste beim Wandern ist ordentliches Schuhwerk. Je nachdem, ob Sie nur eine Tageswanderung oder einen Ausflug über mehrere Tage planen, sollten Sie passende Schuhe für jedes Gelände dabei haben. Sie haben die Wahl zwischen leichteren Halbschuhen, die in flachen Regionen angenehmer sind, und stiefelartigen Bergschuhen, die ein höheres Gewicht haben und besseren Halt im Gebirge bieten.

Beim Wandern kommen - je nach Ausdauer, Erfahrung und Geländebeschaffenheit - leicht zwischen vier und sechs Kilometer pro Stunde zusammen. Gerade in unwegsamem Gelände ist stabiles Schuhwerk daher unbedingt nötig, um die Füße zu entlasten.

Die Schuhe müssen perfekt passen, sonst kommt es bereits nach wenigen Kilometern zu schmerzhaften Druckstellen. Am besten laufen Sie neue Wanderschuhe vor der ersten ausgiebigen Tour ein. Achten Sie außerdem darauf, dass die Sohlen ein gutes Profil haben und rutschfest sind. Mit einem Schuh, in dem ein wasserdichtes und atmungsaktives Material verarbeitet wurde, sind Ihre Füße für eine Wandertour perfekt gerüstet.

Nicht ohne Funktionsjacke wandern gehen

Wenn Sie es als angenehm empfinden, können Sie Ihr Equipment mit Wanderstöcken ergänzen. Die erleichtern in hügeligen Gegenden das Laufen und belasten den Körper nicht einseitig belasten. Sinnvoll sind zudem spezielle Multifunktionsjacken und ein Wanderrucksack. Damit sind Sie auf wechselhafte Witterung bestens vorbereitet.

Auch wenn gerade ungeübte Wanderer schnell ins Schwitzen kommen: Setzen Sie nicht ausschließlich auf leichte Sommerkleidung, sondern geben Sie dem Zwiebel-Look Vorrang. Wird es Ihnen auf der Tour zu warm, können Sie einige Schichten ausziehen, ohne sich zu erkälten. Außerdem bieten mehrere Kleidungsstücke übereinander Schutz vor Regengüssen, denn Sie werden nicht gleich bis auf die Knochen nass, selbst wenn sich auf die Schnelle kein Unterschlupf findet.

Das gehört ins Wandergepäck

Ein guter Wanderrucksack ist idealerweise aus wasserdichtem Material und hat ein geringes Eigengewicht. Wichtig ist, dass die Träger gut gepolstert sind und so eine Entlastung des Rückens gewährleistet ist. Ins Gepäck gehören ein gutes Sonnenschutzmittel und ein Handy für den Notfall, sowie leichte Snacks für unterwegs und mindestens ein Liter Mineralwasser oder Saftschorle.

Wanderneulinge sind mit einer Packung Blasenpflaster im Rucksack gut beraten. Nicht zuletzt ist eine Wanderkarte ein Muss, gerade wenn Sie sich auf unbekannte Strecken begeben oder eine Region ohne durchgehende Wanderbeschilderung auf eigene Faust erkunden.

Hier bekommen Sie die Profiausrüstung zum Wandern

Mit der Auswahl der passenden Wanderausrüstung sind Einsteiger oft überfordert - zu breit gefächert ist der Markt an Outdoor-Artikeln. Einen guten Überblick über qualitativ hochwertiges Outdoor-Zubehör bekommen Sie online, zum Beispiel bei terrific.de. Hier finden nicht nur Wanderfreunde die richtigen Schuhe, Rucksäcke und Wanderjacken: Das Online-Portal bietet auch Equipment für Radfahrer und Jogger sowie eine breite Palette an Zeltzubehör, Taschen und nützlichen Werkzeuge oder Imprägniermitteln für das Hobby an der frischen Luft.

loc/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • reisefreiheit
  • Kommentar 1
  • 17.09.2012 15:40

Lustig, über das Thema habe ich auch gerade in meinem Blog geschrieben: http://www.reisefreiheit.info/europa/wandern-in-der-hohen-tatra-alles-andere-als-easy-going/ Gute Ausrüstung ist sicher wichtig, man sollte sich aber unbedingt auch vorab klar sein, was man da eigentlich macht...

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig