Tourismus Eintritt in Thailands Nationalparks wird deutlich teurer

Bangkok - Viele thailändische Nationalparks werden deutlich teurer: Mehr als doppelt so viel müssen Besucher an der Kasse künftig zahlen. Ausländer müssen dabei besonders tief in die Tasche greifen.

Eintritt in Thailands Nationalparks wird deutlich teurer (Foto)
Eintritt in Thailands Nationalparks wird deutlich teurer Bild: dpa

Die Eintrittspreise steigen ab 1. Oktober teils um 250 Prozent, sagte eine Sprecherin der Park-, Wild- und Pflanzenschutzbehörde. Ausländer müssen statt bislang zwischen 200 bis 400 demnächst 500 Baht zahlen - fast 13 Euro. Die neuen Preise gelten in 33 der 81 Nationalparks. Darunter sind die bei Tauchern beliebten Marineparks Tarutao, Ang Thong und Phangna im Süden, der Khao Yai-Nationalpark drei Stunden nordöstlich von Bangkok sowie Doi Inthanond-Park bei Chiang Mai.

Nötig wurde die Maßnahme nach Angaben der Behörde wegen steigender Kosten für Umweltschutz und Parkmanagement und den Erhalt der Touristeneinrichtungen. Auch Einheimische zahlen ab 1. Oktober deutlich mehr Eintritt - statt 40 sind es dann 100 Baht.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig