Sexy für den Strand Mit kleinen Tricks zur Bikinifigur

Der Strandurlaub ist schon gebucht, aber der Bikini kneift noch? Für eine sexy Figur muss Frau nicht Sport bis zum Umfallen treiben oder bis zum Abflug nur Salatblätter knabbern. Mit unseren Tricks schaffen Sie es noch rechtzeitig zur Strandfigur.

Bikini (Foto)
Kurz vor dem Urlaub zur knackigen Bikinifigur - mit ein paar Tricks ist das kein Hexenwerk. Bild: dpa

Kaum sind die ersten sonnenreichen Wochen des Jahres ins Land gezogen, träumt ganz Deutschland vom Sommerurlaub. Diese Vorfreude wird allerdings vielen weiblichen Urlaubswilligen durch letzte Pölsterchen vermiest. Zu oft stören Spuren von Schlemmereien die perfekte Bikini-Silhouette. Dabei ist es mit einigen Tricks ganz leicht, noch pünktlich zum Abflug an den Badestrand, eine knackige Bikinifigur zu erreichen.

Sport ist Mord - für die Fettpölsterchen

Nicht jeder, der am Strand eine gute Figur machen will, zählt zu den Fitnessenthusiasten dieser Republik. Für einen heißen Auftritt am Strand muss sich aber niemand fünfmal die Woche stundenlang im Fitness-Studio quälen. Auch im Alltag gibt es genügend Möglichkeiten, etwas für seine Kurven zu tun.

Bikini: Heiße Stofffetzen für den Strand
zurück Weiter Heiße Stofffetzen für den Strand (Foto) Zur Fotostrecke Foto: Saxini / Mathias Angelov

Sie wohnen im vierten Stock? Dann nehmen Sie nicht den Aufzug, sondern steigen lieber Treppen - ein prima Training für einen knackigen Po. Wer sich im Alltag bevorzugt mit Bus und Bahn fortbewegt, sollte für kurze Strecken aufs Fahrrad umsteigen. Das hilft nicht nur der Fitness auf die Sprünge, sondern strafft die Oberschenkel.

Die Oberarme brauchen ebenfalls noch etwas Strand-Tuning? Eine tolle Übung abends beim Fernsehen: Zwei Wasserflaschen als Hanteln zu nutzen, bringt zwar keinen Bodybuilder-Bizeps, macht die Armmuskeln aber fit.

Eiweiß zaubert sexy Kurven

In den verbleibenden Wochen bis zum Urlaub nur noch an Salatblättern knabbern und sich jeden Genuss verkneifen? Eine wahrlich trübe Aussicht so kurz vorm Urlaub. Natürlich sind Schoko-Eisbecher und andere Kalorienbomben keine gute Idee, wenn die letzten Pölsterchen weichen sollen.

Wer auf einen ausbalancierten Speiseplan achtet, entwickelt nicht so schnell Heißhunger auf Süßes. Ein guter Tipp für die schlanke Linie: Verzichten Sie vor allem abends auf Kohlenhydrate und setzen dafür auf eiweißreiche Kost. Es muss auch nicht gleich der Eiweißshake für Profisportler sein. Geflügel und Fisch statt Pasta und Kartoffelgerichte - damit purzeln die Pfunde zusehends.

Vegetarier greifen zu Tofu, Nüssen oder Hülsenfrüchten. Die enthalten von Natur aus hochwertiges Eiweiß. Wer dazu einen frischen Salat genießt, beispielsweise mit aromatischem Feta, knackiger Paprika und frischen Tomaten, tut gleichzeitig was für seinen Vitaminhaushalt.

Ab ins Freibad: So schmeicheln Bikini und Badeanzug der Figur

Vorsicht vor Crash-Diäten

Mit ein wenig Bewegung und abwechslungsreicher Ernährung ist die Bikinifigur machbar - allerdings nicht von heute auf morgen. Wer kurz vor dem Strandurlaub auf eine Crash-Diät setzt, riskiert nicht nur Mangelerscheinungen, sondern tut sich und seiner Figur keinen Gefallen. Denn spätestens nach dem Urlaub droht die gewohnte Ernährungsweise. Und die Pfunde sind wieder da. Also keine Sorge, wenn noch das eine oder andere Pölsterchen an der Hüfte stört - Rundungen an der richtigen Stelle machen eine Bikiniträgerin erst richtig sexy. Wer will schon dürren Hungerhaken am Strand hinterherschauen, wenn es kurvige Strandschönheiten mit sexy Hüftschwung zu sehen gibt?

sca/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • Der immer seinen Nickname vergisst
  • Kommentar 1
  • 15.06.2012 15:51

Da die zum 1.000sten Male publizierten Diättips direkt für den Papierkorb sind, hake ich lieber bei den Angelov-Creationen ein. Mal ehrlich, eigentlich ist der Bikini doch dazu da, möglichst leicht bekleidet zu sonnen und zu baden. Und natürlich bietet er den Damen die Möglichkeit, ihre Vorzüge zu präsentieren. Die Angelov-Creationen sind Mangas entnommen und daher dort ausschließlich für die Handarbeitszirkel männlicher japanischer Teenager/ mmh Leser gedacht. Sie sind vielleicht auch mal eine exotische Alternative zu Corsage und Strapsen im Hausgebrauch, aber zum Baden ??? Nee, oder ??

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig