Sextherapie Versteh einer die Männer!

Männer wie Frauen suchen eigentlich nur das eine: die ganz große Liebe mit richtig gutem Sex. Wie schwierig das ist, weiß Brandy Dunn: Die amerikanische Sextherapeutin berichtet in ihrem Buch Die Männer auf meiner Couch aus ihrem sexuell aufgeladenen Berufsleben.

Auch Männer wollen nur Liebe (Foto)
Plustern und Pumpen: Männer präsentieren sich gerne. Aber werden sie damit glücklich? Bild: dapd

Männer und Frauen sind eine Kombination, über die schon gesprochen wurde. Passen wir überhaupt zusammen oder sind es nur die Hormone, die uns zueinander treiben? Gibt es ein Rezept für die perfekte Beziehung oder kann alles immer nur ein guter Versuch bleiben?

Die amerikanische Sextherapeutin Brandy Dunn widmet sich in ihrem Leben diesen Fragen. Erst als Therapeutin in New York, wo sie ihre ganz eigene Version von Sex And The City erlebt, später im kalifornischen Los Angeles. In ihrem Buch Die Männer auf meiner Couch berichtet sie von der Suche nach den Antworten, die wir alle suchen.

Aber vor allem hat sie ein Buch für Frauen geschrieben. Wie häufig steht das weibliche Geschlecht vor den Männern dieser Welt, ein Fragezeichen über ihrem Kopf schwebend. Brandy Dunn gibt Antworten - oder zumindest Lösungsansätze.

In einzelnen Kapiteln berichtet sie von den Hilfesuchenden, die zu ihr in die Praxis kommen. Und meist zeigt sich schnell: Sex ist nicht immer das Problem, sondern all die Gefühle, die mit hineinspielen: Vertrauen, Macht, Unterwerfung und vor allem die Liebe.

Sex macht nicht immer glücklich

Da ist beispielsweise David. Ein Mann, Mitte 30, erfolgreich in seinem Beruf an der Wall Street. David hat eine Freundin. Jung, hübsch und ihm in allen Dingen ergeben. Eigentlich sollte David zufrieden sein, aber er ist es nicht. Mehrmals die Woche geht er mit seinen Freunden in die Kneipen New Yorks und sammelt Frauen - Telefonnummern, flüchtige sexuelle Abenteuer. Glücklich macht ihn das nicht; David spürt eine tiefe Leere in sich.

Sextherapie: Fünf Schritte zu mehr Lust an der Lust

Nach vielen Gesprächen kommt heraus: David braucht Anerkennung, er möchte respektiert und geachtet werden. Dass aber Telefonnummern und Affairen ihn nicht zu einem besseren Mann machen, sieht er nicht. Erst als er lernt, sich selbst anzuerkennen, kann er aufhören, der größte Minirockjäger seiner Clique zu sein.

Gespickt ist das Buch mit den eigenen Einsichten der Therapeutin, denn sie bringt die Dinge, die sie über Männer erfährt, auch in ihre Beziehung mit ein. Die Berichte aus Die Männer auf meiner Couch sind auch Erzählungen aus ihrem eigenen Leben.

Männer und Frauen wollen nur das Eine

Wenn Brandy Dunn beispielsweise von ihrem Patienten Casey erfährt, dass er nur zum Höhepunkt kommt, wenn er sich Pornos ansieht, hinterfragt sie ihre eigene Beziehung und durchsucht heimlich die Schränke ihres Partners - nur um danach für sich festzuhalten: «Ich nahm mir vor, nicht den Fehler zu begehen, mich für unzulänglich zu halten, weil er Spaß an dem hatte, was er da sah.»

Obwohl es in allen Kapiteln um die Geschichten von Männern geht, kommen Tipps und Hinweise an die Frauenwelt nicht zu kurz. Die Therapeutin bietet spannende Einblicke in die Männerwelt fernab von Klischees. Und so können wir Frauen beim nächsten Mädelsabend auf den Einwurf der frustrierten Freundin «Männer wollen doch nur das eine» mit «Liebe» antworten.

Fünf Tipps zu mehr Lust an der Lust finden Sie in unserer Bilderstrecke. Klicken Sie sich durch.

Autor: Dr. Brandy Dunn/David Rensin
Titel: Die Männer auf meiner Couch - Wahre Fälle einer New Yorker Sextherapeutin
Verlag: Piper
Umfang: 320 Seiten
Preis: 19,99 Euro

iwi/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (5) Jetzt Artikel kommentieren
  • Avat
  • Kommentar 5
  • 31.05.2012 20:10

Männer und Frauen definieren sich ausschließlich über Sex. Die Wirtschaft definiert sich ebenfalls stark über Sex. Wir haben eine selbstverliebte mechanistische Raus-Rein-Gesellschaft. Die Oberflächlichkeit hat sich über alles gelegt. Das Raus-Rein gilt für alles. Beruf, Geschäft, Wohnsituation, Job, Ehe, Familie, Freunde, Facebook.

Kommentar melden
  • Der immer seinen Nickname vergisst
  • Kommentar 4
  • 27.05.2012 17:09

Lässt sich da tatsächlich ein Zusammnehang herstellen von einer New Yorker Sextherapeutin nach Europa nach z.B. Usbekistan oder China. Ich glaube nicht; da spielen schon der wesentlich prüdere amerikanische Ausgangspunkt eine wichtige Rolle. Importiert ist da lediglich das Sex Sells in dieser extremen Form, die uns heute zu schaffen macht und diese beinah unerfüllbaren Vorstellungen an gelungenen Sex hervorrufen. Es muss eben nicht alles perfekt sein und es gibt auch nicht nur perfekte Körper, damit man beim Sex auch noch gut aussieht. Der Genußfaktor muss groß geschrieben werden.

Kommentar melden
  • Klaus Werner
  • Kommentar 3
  • 27.05.2012 17:02

Und noch ein überflüssiges Buch!

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig