Ernährung Rübstiel für den Eintopf

Rübstiel für den Eintopf (Foto)
Rübstiel für den Eintopf Bild: dpa

Bonn - Rübstiel gehört zu den ersten heimischen Gemüsesorten, die derzeit geerntet werden. Das Gemüse eignet sich hervorragend für Eintöpfe, aber auch als Beilage zu geräucherten Fleischwaren.Gegessen werden vom Rübstiel die jungen Blätter und die Blattstiele, wie der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer in Bonn erläutert.

In Streifen geschnitten wird das Gemüse traditionell für einen deftigen Eintopf verwendet.

Eine andere Möglichkeit ist, das auch Stielmus genannte Grünzeug gegart mit Kartoffelpüree oder Stampfkartoffeln zu mischen. Dazu passen geräucherte Fleischwaren wie Mettwurst oder Speck. Aber auch zu anderen Fleischgerichten und Fisch schmeckt es pur als warme Beilage.

Seinen typischen Geschmack bekommt Rübstiel durch die enthaltenen Senföle. Er ist dem Verband zufolge eng verwandt mit Kohl und enthält die Mineralien Kalium und Kalzium sowie die Vitamine A und C.

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig