Ernährung Zitrone nicht vergessen: Spargelwasser richtig würzen

Beelitz - Die Herzen von Spargelfans schlagen höher: Jetzt gibt es sie wieder, die schmackhaften Stangen. Damit der Spargel sein Aroma voll entfalten kann, muss das Kochwasser jedoch richtig gewürzt werden.

Zitrone nicht vergessen: Spargelwasser richtig würzen (Foto)
Zitrone nicht vergessen: Spargelwasser richtig würzen Bild: dpa

Wer Spargel kochen will, gibt dem Kochwasser am besten etwas Salz, Zucker und einen Spritzer Zitronensaft zu. Nur dann entfalte sich das Aroma des Stangengemüses richtig, erläutert die Landwirtschaftskammer Niedersachsen in Oldenburg. Grüner Spargel ist nach 10 bis 15 Minuten gar, weißer Spargel braucht etwas länger. Grüner Spargel schmeckt außerdem auch roh oder gebraten.

Wer keinen hohen Spargelkochtopf besitzt, kann die Stangen auch in einem flachen, ovalen Topf zubereiten, erläutert das Pressebüro Deutsches Obst und Gemüse. Ob sie gar sind, zeigt sich am besten mit dem Gabeltest.

Der Spargel oder Asparagus ist eine Staude. Der Wurzelstock überwintert etwa 35 Zentimeter unter der Erdoberfläche. In der Regel bringt eine Spargelpflanze sechs bis acht Jahre lang Erträge, dann muss sie ersetzt werden. Spargel wird per Hand gestochen, die Ernte beginnt etwa Mitte April und dauert traditionell bis zum 24. Juni.

Spargel war schon in der Antike etwas Besonderes und wurde von Ägyptern, Griechen und Römern angebaut. Früher wurde er auch als Arzneipflanze wegen der harntreibenden Wirkung genutzt. Das Gemüse wird gern mit Butter oder Sauce Hollandaise verfeinert. Dazu gibt es wahlweise Schnitzel, Fisch oder Schinken.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig