Garten Schnecken mit Kalkstreifen vom Beet fernhalten

Bonn - Fast jeder Gärtner kennt sie, kaum einer kann sie leiden: Nacktschnecken. Wie man die Schädlinge davon abhält, ins Beet zu kommen, erläutert hier der Verbraucherinformationsdienst aid.Nacktschnecken finden den Weg in die Beete meist aus feuchten Orten wie Wiesen und Hecken.

Schnecken mit Kalkstreifen vom Beet fernhalten (Foto)
Schnecken mit Kalkstreifen vom Beet fernhalten Bild: dpa

Ein Streifen Branntkalk, Gesteinsmehl, Sand oder Sägemehl hält sie davon ab, erläutert der Verbraucherinformationsdienst aid in Bonn. Außerdem empfiehlt es sich, die Pflanzen im Beet morgens gezielt mit der Kanne zu gießen und nicht etwa das ganze Beet großflächig mit dem Schlauch zu bewässern. So blieben die Zuwanderungswege der Schnecken zu ihrer Nahrung trocken. Auch Schneckenzäune mit rechtwinkelig nach außen gebogenem Rand oder in den Boden eingegrabene, mit Bier gefüllte Becher halten die Tiere ab. Der aid rät auch zum Absammeln der Schädlinge in der Dämmerung.

Service:

Das aid-Heft «Schadschnecken» kann im aid-Medienshop unter der Bestellnummer 61-1509 für 2,50 Euro bestellt werden.

Zur Bestellung des aid-Ratgebers «Schadschnecken»

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig