Tourismus Ausflugsziele in Deutschland: Vom Biomarkt zum Karneval

Schleswig - Auf Deutschlands größtem Biomarkt schlendern oder beim Karneval der Kulturen durch Berlin tanzen: Die kommenden Monate bieten viel Abwechslung für Deutschland-Reisen.

Hier einige Ausflugtipps im Überblick.

Alles öko: Landmarkt in Schleswig

Alles bio: Beim Gottorfer Landmarkt am 20. Mai in Schleswig sind von der Milch übers Brot bis zum Käse oder Kuchen alle Produkte ökologisch hergestellt. Er ist nach eigenen Angaben Deutschlands größter Biomarkt. Von 10.00 bis 18.00 Uhr dürfen Besucher auf Schloss Gottorf probieren und kaufen. Neben Lebensmitteln sind auch Blumen, Stauden und Gemüsepflanzen im Angebot. Zum Rahmenprogramm zählen unter anderem Vorträge, Hütehundvorführungen und eine «Green-Fashion»-Modeschau, wie die Veranstalter mitteilen. Außerdem gibt es ein Kinder-Öko-Mitmachdorf, Tiere zum Anfassen und Show-Kochen auf der Bühne - natürlich alles bio.

Warnemünder Woche feiert Jubiläum

Warnemünde an der Ostsee wird im Sommer zum Treffpunkt von Seglern aus aller Welt: Bei der 75. Warnemünder Woche vom 7. bis 15. Juli stehen Segel- und Surfwettbewerbe in 25 Bootsklassen auf dem Programm. Dazu erwarten die Veranstalter mehr als 2000 Segler aus 30 Nationen und insgesamt mehr als 700 000 Besucher. Zum Auftakt ist ein Trachtenumzug geplant. Außerdem gibt es Konzerte mit Shanty-Chören, ein Drachenbootfestival, das größte Beachvolleyballturnier Deutschlands, ein Waschzuberrennen und etliche Strandpartys.

Mit dem Doppeldeckerbus Osnabrück entdecken

Mit dem Doppeldeckerbus geht es jetzt wieder durch Osnabrück. Nach dem Ende der Winterpause gibt es nun vier Touren zur Auswahl. Dazu gehört laut Osnabrück Tourismus zum Beispiel die zweistündige Industrie-Tour, bei der die Teilnehmer hinter die üblicherweise geschlossenen Türen von Unternehmen schauen können, von der Papierfabrik bis zum VW-Werk. Eine Alternative ist die dreistündige Osnabrück-Tour durch und um die Stadt, vorbei am Schloss, dem Botanischen Garten und dem Zoo.

Neues Museum für Technikgeschichte in Wismar

Die Hansestadt Wismar erhält im Herbst eine neue Attraktion: Auf einem alten Kasernengelände entsteht das Phantechnikum. Auf 4000 Quadratmetern Ausstellungsfläche werde die Technikgeschichte des Landes in den vier Bereichen Feuer, Wasser, Luft und Erde dargestellt, teilte der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern mit. Besondere Ausstellungsstücke seien zum Beispiel eine Fokker DR I, der Dieselmotor Gorch Fock oder die Swiderski-Dampfmaschine. Außerdem sollen Besucher an Experimentierstationen erfahren, wie Propeller und Heißluftballons funktionieren.

Den Ringelgänsen auf der Spur

Riesige Schwärme von Ringelgänsen rasten im Frühjahr auf den Wiesen der Halligen. Dieses Naturereignis wird mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert. Geplant sind neben Ringelgansbeobachtungen Wattwanderungen, naturkundliche Halligführungen und Salzwiesenerlebnisse sowie Vorträge zur Vogelwelt, teilt die Nordsee-Tourismus-Service GmbH mit. Abgerundet werde das Angebot durch Theaterstücke der Theatergruppen Langeneß/Oland und Hooge, Schiffsausflügen sowie besonderen kulinarischen Angeboten in den Gaststätten der Halligen.

Tänze und Akrobatik beim Karneval der Kulturen

Zum 17. Mal lädt Berlin in diesem Jahr zum Karneval der Kulturen ein. Dieser soll vom 25. bis 28. Mai die verschiedenen Kulturen bei einem Straßenfestival zusammenbringen, teilt Visit Berlin mit. An 400 Ständen würden Speisen und Handwerk angeboten. Höhepunkt ist ein Umzug am Pfingstsonntag. Künstler aus 80 Ländern werden traditionelle Tänze und Akrobatik vorführen.

Wanderweg zeigt kulinarische Spezialitäten Thüringens

Thüringen will bei Touristen und Wanderern mit landestypischen Attraktionen punkten. Ein neuer,16 Kilometer langer Wanderweg führt von Arnstadt nach Holzhausen am Fuße der Wachsenburg. Der Geo- und Genussweg «Vom Bier zur Bratwurst» - so der offizielle Name - führe die Besucher durch den Nationalen Geopark Inselsberg-Drei Gleichen vorbei an Großplastiken, die auf kulinarische Spezialitäten der Region verweisen, teilte das Umweltministerium mit. Bier wird in Arnstadt seit dem 15. Jahrhundert gebraut. Im Arnstädter Jungfrauenkloster soll außerdem die Thüringer Bratwurst 1404 erstmals urkundlich erwähnt worden sein.

Mit dem Elektroauto gratis durch den Schwarzwald

Im Urlaub gratis mit dem Elektroauto fahren - das ist jetzt im Hochschwarzwald möglich. Jeweils für einen halben Tag lassen sich zwölf umweltfreundliche Kleinwagen bei zehn verschiedenen Gastgebern ausleihen. «Damit sind wir bundesweit die erste Region, die Elektroautos kostenlos für Gäste nutzbar macht», sagte Thorsten Rudolph, Geschäftsführer der Hochschwarzwald Tourismus GmbH in Hinterzarten. Gäste in der Region dürfen bereits gratis Bus und Bahn fahren. Außerdem stehen ihnen rund 100 E-Bikes zur Verfügung.

Wallfahrt zum Heiligen Rock in Trier

Der Trierer Dom stellt einen Monat lang den Heiligen Rock aus - ein Gewand, das Jesus Christus angeblich getragen haben soll. Vom 13. April bis zu 13. Mai können Besucher bei der Heilig-Rock-Wallfahrt das rund 2000 Jahre alte Kleidungsstück in einer Vitrine betrachten, teilt die Organisation Historic Highlights of Germany mit. Zur Präsentation werden 500 000 Pilger erwartet. Das letzte Mal war die Reliquie vor 16 Jahren für die Öffentlichkeit zugänglich. Für gewöhnlich liegt das Gewand verschlossen in einem klimatisierten Glasschrank in der Heilig-Rock-Kapelle des Trierer Doms. Anlass ist das 500. Jubiläum der ersten Präsentation im Jahr 1512.

Hier gibt es mehr Infos zum Gottorfer Landmarkt

Warnemünder Woche

Bus-Touren durch Osnabrück

Infos zum Technikmuseum in Wismar

Ringelganstage auf den Haligen

17. Karneval der Kulturen in Berlin

Infos zum neuen Wanderweg in Thüringen (PDF-Datei)

Tourismus-Infos zum Hochschwarzwald

Heilig-Rock-Wallfahrt in Trier

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig