Tourismus Hotels zu Ostern in vielen europäischen Städten teurer

Hotels zu Ostern in vielen europäischen Städten teurer (Foto)
Hotels zu Ostern in vielen europäischen Städten teurer Bild: dpa

Düsseldorf - In den Osterferien müssen Urlauber für ein Standard-Doppelzimmer in vielen europäischen Städten deutlich tiefer als sonst in die Tasche greifen.

Das hat das Hotelportal Trivago errechnet.

Besonders in Städten, in denen traditionelle Osterfeste gefeiert werden, sind die Preise gestiegen: Dazu zählen Rom (162 Euro, plus 27 Prozent), Sevilla (144 Euro, plus 66 Prozent) und Florenz (152 Euro, plus 31 Prozent). Teurer wird es auch in den französischen Städten Paris (181 Euro, plus 9 Prozent), Nizza (119 Euro, plus 19 Prozent) und Cannes (132 Euro, plus 15 Prozent).

Entgegen dem Trend sind die Hotelpreise in deutschen Städten gesunken: In Berlin kostet eine Übernachtung im Doppelzimmer 95 Euro (minus 2 Prozent), in Hamburg 118 Euro (minus 5 Prozent) und in Köln 96 Euro (minus 27 Prozent). Teurer wird es hingegen in Ferienorten wie Binz mit 147 Euro pro Übernachtung (plus 28 Prozent) und Heringsdorf auf Usedom (172 Euro, plus 42 Prozent).

Zu niedrigeren Preisen übernachten Hotelgäste im Süden Europas wie in den mallorquinischen Orten Cala Millor (70 Euro, minus 8 Prozent), Costa Teguise auf Lanzarote (67 Euro, minus 3 Prozent) sowie im türkischen Side (69 Euro, minus 8 Prozent).

Der Hotelpreis-Index zum Nachlesen

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig