Erotik-Parodie Die Schlümpfe können auch Porno

Die Schlümpfe kennen keine falsche Scham. (Foto)
Diese Schlümpfe kennen keine falsche Scham. Bild: Hustler

Nach ihrem Kinoauftritt in 3-D kommen die Schlümpfe jetzt mit drei X: Die Zeitschrift Hustler hat für ihre Porno-Parodie-Reihe This Ain't... die blauen Wichte entblättert. Das Schicksal teilen sie mit den Simpsons, aber auch mit Lady Gaga und Star Trek.

Für die Simpsons mussten sich die Porno-Darsteller mit gelber Lebensmittelfarbe bepinseln, für die Schlümpfe nun mit ganz viel Blau. Die Videoproduktionsfirma der Zeitschrift Hustler kennt keine Gnade und hat sich die niedlichen Helden aller Kleinkinder für ihre Porno-Parodie-Reihe This Ain't... gekrallt.

Star des Streifens This Ain't Smurfs XXX 3D ist Pornostar Lexi Belle alias Schlumpfine. Auch in der Pornoversion haben sie und ihre blauen Jungs ganz viel Angst vor Gargamel. Die Flucht gelingt über einen Sprung durch ein Zeitportal. Das führt in die Gegenwart, wo ein erotisches Abenteuer nach dem anderen auf sie wartet.

Von Dolly bis Gina
Die berühmtesten Pornodarstellerinnen

Die XXX-Abenteuer der Schlümpfe sind nach den Simpsons im vergangenen Jahr die zweite Zeichentrickserie, die mit echten Porno-Darstellern erotisch umgesetzt wird. Aber auch wahre Menschen, Filme und Serien hat Larry Flints Porno-Imperium sich schon vorgenommen. Star Trek, Batman, Dracula, Lady Gaga, Avatar...

iwi/news.de

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig